Corine (Literaturpreis)

Corine (Literaturpreis)

Die Corine – Internationaler Buchpreis, wie dieser Literaturpreis offiziell heißt, wird auf Initiative des Landesverbands Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels und unter der Schirmherrschaft des bayerischen Ministerpräsidenten seit 2001 verliehen. Mit ihr werden deutsche und internationale „Autoren für herausragende schriftstellerische Leistungen und deren Anerkennung beim Publikum“ (lt. Selbstdarstellung) ausgezeichnet. Durch die öffentlichkeitswirksame Übertragung der Verleihung im Rahmen einer 3sat-Fernsehsendung soll darüber hinaus für das „Medium Buch ein glanzvoller Auftritt, der breite Leserschichten erreicht,“ bewirkt werden.

Inhaltsverzeichnis

Kriterien / Sponsoren und Partner

Kriterien für die Vergabe sollen vor allem „aktuelle thematische Relevanz, inhaltliche Qualität und Verkaufserfolg beim Publikum“ sein. Die Entscheidungen trifft eine unabhängige Jury, außer beim Weltbild-Leserpreis, der bis 2008 durch eine Publikumsabstimmung via Internet zustande kam. Hauptpartner der Veranstaltung sind Focus, Die Zeit, die Porzellanmanufaktur Nymphenburg, die Waldemar Bonsels-Stiftung, die Claudio Medien GmbH, die Bayerische Staatskanzlei und der Landesverband Bayern im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Trophäe

Die Porzellantrophäe „Corine“ wurde um 1760 von Franz Anton Bustelli geschaffen und ist eine der 16 Figuren der Commedia dell’arte-Gruppe.

Preisträger

  • 2006
    • Belletristik: Kazuo Ishiguro, Alles, was wir geben mussten
    • Sachbuch: Neclà Kelek, Die verlorenen Söhne. Plädoyer für die Befreiung des türkisch-muslimischen Mannes
    • Kinder- und Jugendbuch: Jonathan Stroud, Bartimäus. Die Pforte des Magiers
    • Rolf Heyne Debütpreis: Bertina Henrichs, Die Schachspielerin
    • Wirtschaftsbuch: Kurt Biedenkopf, Die Ausbeutung der Enkel
    • Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten: Amos Oz für sein Lebenswerk
    • Weltbild Leserpreis: Diana Gabaldon, Ein Hauch von Schnee und Asche
    • Hörbuch: Klaus Maria Brandauer und Birgit Minichmayr, Brandauer liest Mozart
    • Futurepreis: Tim Flannery, Wir Wettermacher
  • 2011
    • Belletristik: John Burnside, Lügen über meinen Vater
    • Publikumspreis: Juliane Koepcke, Als ich vom Himmel fiel
    • Kinder- und Jugendbuch: Kate de Goldi, abends um 10
    • Bilderwelten: Elke Heidenreich, Tom Krausz, Dylan Thomas – Waliser. Dichter. Trinker
    • Wirtschaftsbuch: Peter D. Schiff, Andrew J. Schiff, Wie eine Volkswirtschaft wächst ... und warum sie abstürzt
    • Zukunftspreis: António Damásio, Selbst ist der Mensch – Körper, Geist und die Entstehung des menschlichen Bewußtseins
    • Hörbuch: Axel Hacke, Ursula Mauder, Das Beste aus meinem Liebesleben. Geschichten und Songs über die Liebe in guten und schlechten Tagen
    • Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten: Christine Nöstlinger für ihr Lebenswerk

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Corine — steht für: eine Figur der Commedia dell arte Corine (Literaturpreis), einen Literaturpreis aus Bayern, der nach der Commedia dell arte Figur benannt wurde einen weiblichen Vornamen, siehe Corinna als Namensträgerin die Schweizer Politikerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchpreis — Literaturpreise sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die… …   Deutsch Wikipedia

  • Literaturpreise — sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die Vergabe jährlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Übersetzerpreis — Literaturpreise sind Auszeichnungen für besondere literarische Leistungen, die in regelmäßigen Abständen von staatlichen Institutionen, Verbänden, Akademien, Stiftungen, Verlagen, Vereinen oder Einzelpersonen verliehen werden. Meist erfolgt die… …   Deutsch Wikipedia

  • Genazino — Wilhelm Genazino auf der Leipziger Buchmesse 2009 Wilhelm Genazino (* 22. Januar 1943 in Mannheim) ist ein deutscher Schriftsteller, der 2004 mit dem Georg Büchner Preis ausgezeichnet wurde. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Lukianenko — Sergej Lukianenko Sergei Wassiljewitsch Lukjanenko (russisch Сергей Васильевич Лукьяненко, wiss. Transliteration Sergej Vasil evič Luk janenko; * 11. April 1968 in Karatau, Kasachische SSR, UdSSR) ist der erfolgreichste …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Lukianenko — Sergej Lukianenko Sergei Wassiljewitsch Lukjanenko (russisch Сергей Васильевич Лукьяненко, wiss. Transliteration Sergej Vasil evič Luk janenko; * 11. April 1968 in Karatau, Kasachische SSR, UdSSR) ist der …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Lukjanenko — Sergej Lukianenko Sergei Wassiljewitsch Lukjanenko (russisch Сергей Васильевич Лукьяненко, wiss. Transliteration Sergej Vasil evič Luk janenko; * 11. April 1968 in Karatau, Kasachische SSR, UdSSR) ist der …   Deutsch Wikipedia

  • Sergei Wassiljewitsch Lukianenko — Sergej Lukianenko Sergei Wassiljewitsch Lukjanenko (russisch Сергей Васильевич Лукьяненко, wiss. Transliteration Sergej Vasil evič Luk janenko; * 11. April 1968 in Karatau, Kasachische SSR, UdSSR) ist der …   Deutsch Wikipedia

  • Sergej Lukianenko — Sergei Wassiljewitsch Lukjanenko (russisch Сергей Васильевич Лукьяненко, wiss. Transliteration Sergej Vasil evič Luk janenko; * 11. April 1968 in Karatau, Kasachische SSR, UdSSR) ist der …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”