Curling-Weltmeisterschaft

Curling-Weltmeisterschaft

Die Curling-Weltmeisterschaften sind ein jährlich stattfindendes Turnier, um die weltbesten Curling-Teams zu ermitteln. Seit ihrer Einführung wurden die Weltmeisterschaften von Kanada dominiert. Allerdings haben die Schweiz, Schweden, Dänemark, Deutschland, Schottland, die USA und Norwegen mindestens einmal gewonnen. Organisiert werden die Weltmeisterschaften von der World Curling Federation.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

1959 fand in Schottland mit dem Scotch Cup zum ersten Mal der Vorläufer der heutigen Curling-Weltmeisterschaften statt; damals spielte Schottland gegen Kanada. Von 1961 bis 1967 variierte die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften zwischen drei und acht. 1968 erhielt der Scotch Cup den Status einer offiziellen Curling-Weltmeisterschaft.

Die ersten Weltmeisterschaften der Damen fanden 1979 statt und wurden bis 1988 getrennt von der Herren-WM ausgetragen, von 1989 bis 2004 gemeinsam. Seit 2005 finden die Wettbewerbe der Herren und Damen wieder getrennt statt. Dabei soll jedes Jahr eine der beiden Weltmeisterschaften in Kanada ausgetragen werden. Von 1968 bis 1988 sowie seit 1995 werden Gold-, Silber- und Bronzemedaillen vergeben. Von 1989 bis 1994 erhielten sowohl der Dritt- wie auch der Viertplatzierte eine Bronzemedaille.

Name der Veranstaltung

Seit ihrer Einführung wurde der offizielle Name der Curling-Weltmeisterschaft mehrmals geändert, meist dem Markennamen des Hauptsponsors entsprechend:

Herren

  • 1959–1967: Scotch Cup
  • 1968–1985: Air Canada Silver Broom
  • 1986–1988: IOC President's Cup (Hexagon)
  • 1989–1990: World Curling Championships
  • 1991–1992: Safeway World Curling Championships
  • 1993–1994: World Curling Championships
  • 1995–2004: Ford World Curling Championships
  • 2005: Ford World Men's Curling Championships
  • 2006: World Men's Curling Championships
  • 2007: Ford World Men's Curling Championships
  • 2008: World Men's Curling Championships
  • 2009: Ford World Men's Curling Championships
  • 2010: Capital One World Men's Curling Championships
  • 2011: Ford World Men's Curling Championships

Damen

  • 1979–1981: Royal Bank of Scotland World Curling Championships
  • 1982: World Curling Championships
  • 1983: Pioneer Life World Curling Championships
  • 1984: World Curling Championships
  • 1985: H & M World Curling Championships
  • 1986–1990: World Curling Championships
  • 1991–1992: Safeway World Curling Championships
  • 1993–1994: World Curling Championships
  • 1995–2004: Ford World Curling Championships
  • 2005: World Women's Curling Championships
  • 2006: Ford World Women's Curling Championships
  • 2007: World Women's Curling Championships
  • 2008: Ford World Women's Curling Championships
  • 2009: The Mount Titlis World Women's Curling Championships
  • 2010: Ford World Women's Curling Championships
  • 2011: Capital One World Women's Curling Championships

Weltmeisterschaften der Herren

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1959
Details
Falkirk, Edinburgh (Schottland) Kanada 1957Kanada Kanada SchottlandSchottland Schottland
1960
Details
Falkirk (Schottland) Kanada 1957Kanada Kanada SchottlandSchottland Schottland
1961
Details
Ayr, Falkirk, Edinburgh, Perth (Schottland) Kanada 1957Kanada Kanada SchottlandSchottland Schottland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1962
Details
Falkirk, Edinburgh (Schottland) Kanada 1957Kanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten SchottlandSchottland Schottland
1963
Details
Perth (Schottland) Kanada 1957Kanada Kanada SchottlandSchottland Schottland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1964
Details
Calgary (Kanada) Kanada 1957Kanada Kanada SchottlandSchottland Schottland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1965
Details
Perth (Schottland) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden
1966
Details
Vancouver (Kanada) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1967
Details
Perth (Schottland) SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1968
Details
Pointe Claire (Kanada) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1969
Details
Perth (Schottland) KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten SchottlandSchottland Schottland
1970
Details
Utica (USA) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden
1971
Details
Megève (Frankreich) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1972
Details
Garmisch-Partenkirchen (Deutschland) KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
1973
Details
Regina (Kanada) SchwedenSchweden Schweden KanadaKanada Kanada FrankreichFrankreich Frankreich
1974
Details
Bern (Schweiz) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz
1975
Details
Perth (Schottland) SchweizSchweiz Schweiz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada
1976
Details
Duluth (USA) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten SchottlandSchottland Schottland SchweizSchweiz Schweiz
1977
Details
Karlstad (Schweden) SchwedenSchweden Schweden KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland
1978
Details
Winnipeg (Kanada) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten NorwegenNorwegen Norwegen KanadaKanada Kanada
1979
Details
Bern (Schweiz) NorwegenNorwegen Norwegen SchweizSchweiz Schweiz KanadaKanada Kanada
1980
Details
Moncton (Kanada) KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen SchweizSchweiz Schweiz
1981
Details
London (Kanada) SchweizSchweiz Schweiz Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada
1982
Details
Garmisch-Partenkirchen (Deutschland) KanadaKanada Kanada SchweizSchweiz Schweiz Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
1983
Details
Regina (Kanada) KanadaKanada Kanada Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland NorwegenNorwegen Norwegen
1984
Details
Duluth (USA) NorwegenNorwegen Norwegen SchweizSchweiz Schweiz SchwedenSchweden Schweden
1985
Details
Glasgow (Schottland) KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden DanemarkDänemark Dänemark
1986
Details
Toronto (Kanada) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1987
Details
Vancouver (Kanada) KanadaKanada Kanada Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland NorwegenNorwegen Norwegen
1988
Details
Lausanne (Schweiz) NorwegenNorwegen Norwegen KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland
1989
Details
Milwaukee (USA) KanadaKanada Kanada SchweizSchweiz Schweiz NorwegenNorwegen Norwegen
SchwedenSchweden Schweden
1990
Details
Västerås (Schweden) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland DanemarkDänemark Dänemark
SchwedenSchweden Schweden
1991
Details
Winnipeg (Kanada) SchottlandSchottland Schottland KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1992
Details
Garmisch-Partenkirchen (Deutschland) SchweizSchweiz Schweiz SchottlandSchottland Schottland KanadaKanada Kanada
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1993
Details
Genf (Schweiz) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland SchweizSchweiz Schweiz
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
1994
Details
Oberstdorf (Deutschland) KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden DeutschlandDeutschland Deutschland
SchweizSchweiz Schweiz
1995
Details
Brandon (Kanada) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland DeutschlandDeutschland Deutschland
1996
Details
Hamilton (Kanada) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland SchweizSchweiz Schweiz
1997
Details
Bern (Schweiz) SchwedenSchweden Schweden DeutschlandDeutschland Deutschland SchottlandSchottland Schottland
1998
Details
Kamloops (Kanada) KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden FinnlandFinnland Finnland
1999
Details
Saint John (Kanada) SchottlandSchottland Schottland KanadaKanada Kanada SchweizSchweiz Schweiz
2000
Details
Glasgow (Schottland) KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden FinnlandFinnland Finnland
2001
Details
Lausanne (Schweiz) SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz NorwegenNorwegen Norwegen
2002
Details
Bismarck (USA) KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen SchottlandSchottland Schottland
2003
Details
Winnipeg (Kanada) KanadaKanada Kanada SchweizSchweiz Schweiz NorwegenNorwegen Norwegen
2004
Details
Gävle (Schweden) SchwedenSchweden Schweden DeutschlandDeutschland Deutschland KanadaKanada Kanada
2005
Details
Victoria (Kanada) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland DeutschlandDeutschland Deutschland
2006
Details
Lowell (USA) SchottlandSchottland Schottland KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen
2007
Details
Edmonton (Kanada) KanadaKanada Kanada DeutschlandDeutschland Deutschland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
2008
Details
Grand Forks (USA) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland NorwegenNorwegen Norwegen
2009
Details
Moncton (Kanada) SchottlandSchottland Schottland KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen
2010
Details
Cortina d’Ampezzo (Italien) KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen SchottlandSchottland Schottland
2011
Details
Regina (Kanada) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden
2012
Details
Basel (Schweiz)

Medaillenspiegel

Nach 50 Weltmeisterschaften (Stand 2011)

Platz Land Gold Silber Bronze Total
1 Kanada 33 8 6 47
2 Schottland 5 24 7 31
3 Schweden 5 6 6 17
4 USA 4 5 12 21
5 Schweiz 3 6 7 16
6 Norwegen 3 4 9 16
7 Deutschland - 5 5 10
8 Finnland - - 2 2
Dänemark - - 2 2
10 Frankreich - - 1 1

Weltmeisterschaften der Damen

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
1979
Details
Perth (Schottland) SchweizSchweiz Schweiz SchwedenSchweden Schweden KanadaKanada Kanada
SchottlandSchottland Schottland
1980
Details
Perth (Schottland) KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden SchottlandSchottland Schottland
1981
Details
Perth (Schottland) SchwedenSchweden Schweden KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen
1982
Details
Genf (Schweiz) DanemarkDänemark Dänemark SchwedenSchweden Schweden SchottlandSchottland Schottland
1983
Details
Moose Jaw (Kanada) SchweizSchweiz Schweiz NorwegenNorwegen Norwegen KanadaKanada Kanada
1984
Details
Perth (Schottland) KanadaKanada Kanada SchweizSchweiz Schweiz Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
1985
Details
Jönköping (Schweden) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland SchweizSchweiz Schweiz
1986
Details
Kelowna (Kanada) KanadaKanada Kanada Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland SchwedenSchweden Schweden
1987
Details
Chicago (USA) KanadaKanada Kanada Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland SchweizSchweiz Schweiz
1988
Details
Glasgow (Schottland) Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden
1989
Details
Milwaukee (USA) KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland Bundesrepublik Deutschland
SchwedenSchweden Schweden
1990
Details
Västerås (Schweden) NorwegenNorwegen Norwegen SchottlandSchottland Schottland KanadaKanada Kanada
DanemarkDänemark Dänemark
1991
Details
Winnipeg (Kanada) NorwegenNorwegen Norwegen KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland
SchwedenSchweden Schweden
1992
Details
Garmisch-Partenkirchen (Deutschland) SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada
SchweizSchweiz Schweiz
1993
Details
Genf (Schweiz) KanadaKanada Kanada DeutschlandDeutschland Deutschland NorwegenNorwegen Norwegen
SchwedenSchweden Schweden
1994
Details
Oberstdorf (Deutschland) KanadaKanada Kanada SchottlandSchottland Schottland DeutschlandDeutschland Deutschland
SchwedenSchweden Schweden
1995
Details
Brandon (Kanada) SchwedenSchweden Schweden KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen
1996
Details
Hamilton (Kanada) KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten NorwegenNorwegen Norwegen
1997
Details
Bern (Schweiz) KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen DanemarkDänemark Dänemark
1998
Details
Kamloops (Kanada) SchwedenSchweden Schweden DanemarkDänemark Dänemark KanadaKanada Kanada
1999
Details
Saint John (Kanada) SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten DanemarkDänemark Dänemark
2000
Details
Glasgow (Schottland) KanadaKanada Kanada SchweizSchweiz Schweiz NorwegenNorwegen Norwegen
2001
Details
Lausanne (Schweiz) KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden DanemarkDänemark Dänemark
2002
Details
Bismarck (USA) SchottlandSchottland Schottland SchwedenSchweden Schweden NorwegenNorwegen Norwegen
2003
Details
Winnipeg (Kanada) Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada SchwedenSchweden Schweden
2004
Details
Gävle (Schweden) KanadaKanada Kanada NorwegenNorwegen Norwegen SchweizSchweiz Schweiz
2005
Details
Paisley (Schottland) SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten NorwegenNorwegen Norwegen
2006
Details
Grande Prairie (Kanada) SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada
2007
Details
Aomori (Japan) KanadaKanada Kanada DanemarkDänemark Dänemark SchottlandSchottland Schottland
2008
Details
Vernon (Kanada) KanadaKanada Kanada China VolksrepublikChina China SchweizSchweiz Schweiz
2009
Details
Gangneung (Südkorea) China VolksrepublikChina China SchwedenSchweden Schweden DanemarkDänemark Dänemark
2010
Details
Swift Current (Kanada) DeutschlandDeutschland Deutschland SchottlandSchottland Schottland KanadaKanada Kanada
2011
Details
Esbjerg (Dänemark) SchwedenSchweden Schweden KanadaKanada Kanada China VolksrepublikChina China
2012
Details
Lethbridge (Kanada)

Medaillenspiegel

Nach 33 Weltmeisterschaften (Stand 2011)

Platz Land Gold Silber Bronze Total
1 Kanada 15 6 7 28
2 Schweden 8 6 7 21
3 Norwegen 2 4 7 13
4 Deutschland 2 3 3 8
5 Schweiz 2 2 5 9
5 USA 1 5 - 6
7 Schottland 1 4 5 10
8 Dänemark 1 2 5 8
9 China 1 1 1 3

Mixed-Weltmeisterschaften

Jahr Austragungsort Gold Silber Bronze
2008
Details
FinnlandFinnland  Vierumäki SchweizSchweiz Schweiz FinnlandFinnland Finnland SchwedenSchweden Schweden
2009
Details
ItalienItalien  Cortina d'Ampezzo SchweizSchweiz Schweiz UngarnUngarn Ungarn KanadaKanada Kanada
2010
Details
RusslandRussland  Tscheljabinsk RusslandRussland Russland NeuseelandNeuseeland Neuseeland China VolksrepublikChina China
2011
Details
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten  Saint Paul SchweizSchweiz Schweiz RusslandRussland Russland FrankreichFrankreich Frankreich
2012
Details
TurkeiTürkei  Erzurum

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Curling-Weltmeisterschaft der Herren 2012 — …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft der Herren 2011 — …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft der Damen 2011 — Logo der Curling Weltmeisterschaft der Damen 2011 …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft 2009 — Der Artikel wurde am 15. Apr. 2010 aufgeteilt in: Curling Weltmeisterschaft der Damen 2009 Curling Weltmeisterschaft der Herren 2009 Diese Seite ist ein Stub als Rest der ungeteilten Versionen. Sie besitzt das Original der bisherigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft der Herren 2010 — Dieser Artikel beschreibt die Curling Weltmeisterschaft 2010 der Herren, welche von der WM der Damen räumlich und zeitlich getrennt ausgetragen wurde. Das Turnier wurde vom 3. bis 11. April in Cortina d’Ampezzo, Italien ausgetragen …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft der Damen 2010 — Dieser Artikel beschreibt die Curling Weltmeisterschaft 2010 der Damen, welche von der WM der Herren räumlich und zeitlich getrennt ausgetragen wird …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft der Herren 2009 — Dieser Artikel beschreibt die Curling Weltmeisterschaft 2009 der Herren, welche von der WM der Damen räumlich und zeitlich getrennt ausgetragen wurde. Das Turnier wurde vom 4. bis 12. April im Moncton Coliseum in Moncton, New Brunswick, Kanada… …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft 2010 — Die Curling Weltmeisterschaft 2010 der Frauen und Männer werden räumlich und zeitlich getrennt ausgetragen. Damen Die Curling Weltmeisterschaft der Damen 2010 fand vom 20. bis 28. März in Swift Current in Kanada statt. Die Medaillen gingen an:… …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft 2011 — Die Curling Weltmeisterschaft 2011 wurden räumlich und zeitlich getrennt ausgetragen. Die Curling Weltmeisterschaft der Damen 2011 fand vom 18. bis 27. März in Esbjerg in Dänemark statt. Die Curling Weltmeisterschaft der Herren 2011 fand vom 2.… …   Deutsch Wikipedia

  • Curling-Weltmeisterschaft der Damen 2009 — Dieser Artikel beschreibt die Curling Weltmeisterschaft 2009 der Damen, welche von der WM der Herren räumlich und zeitlich getrennt ausgetragen wurde. Das Turnier fand vom 21. bis 29. März in Gangneung, Gangwon do, Südkorea statt …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”