Ernst Legal

Ernst Legal
Ernst Legal, 1945
Von links nach rechts: Julius Hay, Bertolt Brecht, Ernst Legal, Alexander Abusch (1948)

Ernst Otto Eduard Legal (* 2. Mai 1881 in Schlieben, Provinz Sachsen; † 29. Juni 1955 in Berlin-Zehlendorf) war ein deutscher Schauspieler, Regisseur und Intendant.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ernst Legal, der auf der Bühne ebenso wie beim Film arbeitete, wirkte in Darmstadt von 1924 bis 1927 auch als Theaterregisseur. 1927/28 war er Intendant in Kassel, 1931/32 am Staatlichen Schauspielhaus Berlin und später am Hebbeltheater in Berlin-Kreuzberg. Von 1938 bis 1944 war er Regisseur am Berliner Schillertheater. Im Film wurde er dank seiner markanten Gesichtszüge ein beliebter Nebendarsteller, der 1936 in dem Film Straßenmusik erstmals auch in einer Hauptrolle zu sehen war. Eine weitere größere Rolle folgte 1937/38 in den Film Musketier Meier III.

1945–1952 war Ernst Legal Intendant der Deutschen Staatsoper in Berlin. Als Regisseur des Ost-Berliner Deutschen Theaters (1947–1951), als Gründungsmitglied des Kulturbundes und mit seiner Unterstützung der Berliner Volksbühnenbewegung übte er einen wichtigen Einfluss auf das Kulturleben der jungen DDR aus. Seine letzte größere Filmrolle hatte er 1946/47 in dem DEFA-Film Kein Platz für Liebe. 1950 wurden seine Arbeitsbedingungen unter der Stalinisierung zunehmend schwierig und in der Kontroverse um Bertolt Brechts Oper Die Verurteilung des Lukullus trat er 1952 zermürbt von seinen Ämtern zurück. Auf eine Nebenrolle in Wolfgang Staudtes Film Der Untertan (1951) folgten noch einige Filmproduktionen in Deutschland, nach seinem 100. Filmauftritt im Jahre 1955 beendete Legal seine Filmkarriere jedoch.

Ernst Legal ist Vater der 1908 in Berlin geborenen DEFA-Schauspielerin Marga (Margarete) Legal, die wegen ihres jüdischen Großvaters unter dem Nationalsozialismus Arbeitsverbot erhielt.

Seine Grabstätte befindet sich auf dem Friedhof Zehlendorf.

Filmografie

Literatur

  • Ernst Legal: Per aspera ad astra oder Auf rauhen Pfaden zu den Sternen. In: Schauspieler erzählen ... über sich und andere. Limport, Berlin 1938, S. 39–45.
  • Ernst Legal. In: Harry E. Weinschenk (Hrsg.): Wir von Bühne und Film. Limpert, Berlin 1939, S. 219–235.
  • Ingrun Spazier: Ernst Legal. In: CineGraph – Lexikon zum deutschsprachigen Film.

Weblinks

 Commons: Ernst Legal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ernst Schröder (Schauspieler) — Ernst Schröder (* 27. Januar 1915 in Eickel oder Wanne; † 26. Juli 1994 in Berlin) war ein deutscher Schauspieler und Regisseur. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Theater 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Schröder (acteur) — Ernst Schröder (27 janvier 1915 à Eickel; 26 juillet 1994 à Berlin) était un acteur allemand. Sommaire 1 Biographie 2 Théâtre 3 Filmographie 4 Télévision …   Wikipédia en Français

  • Legal — bezeichnet eine Gesetzeskonformität, siehe Legalität ein heute noch in den USA und in Kanada benutztes Papierformat, siehe Legal (Papierformat) Legal ist der Familienname folgender Personen: Ernst Legal, Schauspieler Marga Legal, Schauspielerin… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Zündel — Born April 24, 1939 (1939 04 24) (age 72) Bad Wildbad, Germany …   Wikipedia

  • Ernst Freund — (January 30, 1864 in New York City – October 20, 1932 in Chicago, Illinois) was a noted American legal scholar. He received a Dr. Jur. from the University of Heidelberg (1884); a Ph. D. in political science from Columbia University (1897) He was… …   Wikipedia

  • Ernst Home Centers — Ernst Home Centers, Inc. Former type Public Industry Retail Fate Liquidation …   Wikipedia

  • Ernst Rabel — (* 28. Januar 1874 in Wien; † 7. September 1955 in Zürich) war Rechtsgelehrter. Er wird als der Begründer der Rechtsvergleichung in Deutschland angesehen. Rabel war daneben auch ein bedeutender Rechtshistoriker, vor allem zum römischen Recht. So… …   Deutsch Wikipedia

  • Ernst Kantorowicz — Ernst Hartwig Kantorowicz (May 3 1895 September 9 1963) was a German Jewish historian of medieval political and intellectual history, known for his 1927 book Kaiser Friedrich der Zweite on Holy Roman Emperor Frederick II, and in particular The… …   Wikipedia

  • Ernst Emil Alexander Back — (October 21, 1881 ndash; June 20, 1959) was a German physicist, born in Freiburg. He attended school in Strasbourg until 1900, and from 1902 until 1906 studied law in Strasbourg, Munich, and Berlin. He then worked in the legal profession in… …   Wikipedia

  • Ernst Otto Stalinski — (1944 2005) was a German humanist and entrepreneur. He died in San Pedro Sula, Honduras on 8 December 2005 of natural causes. His involvement in a variety of agricultural enterprises led him to be a participant in what became known as the banana… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”