Gordie Howe

Gordie Howe
KanadaKanada Gordie Howe
Gordie Howe
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 31. März 1928
Geburtsort Floral, Saskatchewan, Kanada
Spitzname Mr. Hockey
Größe 185 cm
Gewicht 93 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Beidhändig
Spielerkarriere
1945–1946 Omaha Knights
1946–1971 Detroit Red Wings
1973–1977 Houston Aeros
1977–1979 New England Whalers
1979–1980 Hartford Whalers
1997 Detroit Vipers

Gordon „Gordie“ Howe OC (* 31. März 1928 in Floral, Saskatchewan) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler. Der als „Mr. Hockey“ bezeichnete Stürmer gehörte zu den bedeutendsten Spielern des nordamerikanischen Eishockeys – in seiner langen Karriere in der NHL erzielte Howe 801 Tore, womit er hinter Wayne Gretzky der zweiterfolgreichste Torschütze in der Geschichte der NHL ist.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Gordie Howe debütierte in der NHL im Jahr 1946 im Alter von 18 Jahren. Er bestritt sein erstes Spiel für die Detroit Red Wings und gehörte dort in den folgenden Jahren zur Production Line.

Schnell wurde er als Torschütze und talentierter Spielmacher bekannt. Aufgrund seiner physischen Stärke dominierte er seine Gegner. Insgesamt war Gordie Howe in 6 Jahrzehnten im professionellen Eishockey aktiv. Er schaffte es in 20 aufeinanderfolgenden Jahren jeweils in den Top 5 der Scorerwertung vertreten zu sein. In der Saison 1960/61 gelang Howe als erstem NHL-Spieler die Marke von 1000 Punkten (Tore plus Assists) zu erreichen – er liegt mit 1850 Punkten in den regulären Spielen immer noch an dritter Stelle. In der Folgesaison erzielte Gordie Howe am 14. März 1962 als zweiter Spieler in der Geschichte der NHL seinen 500. Treffer.

Gordie Howe gewann mit den Detroit Red Wings viermal den Stanley Cup. Nach 25 Jahren zwang eine Handgelenksverletzung Gordie Howe mit dem Ende der Saison 1970/71 seine aktive Karriere zu beenden. Er wurde bereits 1972 in die Hockey Hall of Fame aufgenommen.

Ein Jahr später unterschrieb er einen Vertrag bei den Houston Aeros aus der gerade erst gegründeten World Hockey Association (WHA), die auch seine Söhne Marty und Mark Howe verpflichteten. Nach einer Operation am Handgelenk stand einem erneuten Debüt im professionellen Eishockey nichts mehr entgegen. Mit den Houston Aeros wurde Gordie Howe 1974 und 1975 jeweils Meister in der WHA, wobei Gordie Howe 1974 im Alter von 46 Jahren zum Most Valuable Player (MVP) in der WHA gewählt wurde.

Gordie Howe war der erste Spieler, dessen Trikotnummer in Detroit gesperrt und als Banner an die Hallendecke gehängt wurde

Nachdem die WHA ihren Spielbetrieb 1979 eingestellt und mit der NHL verschmolzen war, unterschrieb der mittlerweile 51-jährige Howe einen Vertrag bei den Hartford Whalers für eine letzte NHL-Saison. Er bestritt alle 80 Ligaspiele – mit 1.767 NHL-Spielen ist Howe Rekordhalter.

1997 unterschrieb er einen Vertrag über ein Spiel bei den Detroit Vipers aus der International Hockey League (IHL). Er stellte dabei einen bemerkenswerten Rekord auf, nachdem er für einen Wechsel auf das Eis kam. Er bestritt im Alter von knapp 70 Jahren und im 6. Jahrzehnt ein professionelles Eishockeyspiel.

Marty und Mark Howe – seine Söhne – waren seine Mannschaftskollegen bei den Houston Aeros und den Hartford Whalers. Seine Ehefrau Colleen ist die Gründerin der Detroit Junior Red Wings. Die Detroit Red Wings und die Hartford Whalers ehrten ihn nach dem Ende seiner Karriere, indem sie seine Trikotnummer 9 nicht mehr vergaben.

Trivia

  • Bart Simpson benutzte das Gesicht von Howe als Teil eines Streiches, den er Mrs. Krabapple in der Folge Bart the Lover (dt. Die Kontaktanzeige) in der bekannten Fernsehserie The Simpsons spielt.
  • Gordie Howe ist Mitglied in 11 verschiedenen Hall of Fames.
  • Sein Name, Spitzname („Mr. Hockey“) und der Spitzname seiner Ehefrau („Mrs. Hockey“) sind eingetragene Warenzeichen.
  • Der Begriff Gordie Howe Hattrick steht für die Leistung, in einem Spiel ein Tor und einen Assist zu erzielen und an einer Rauferei teilzunehmen, bei der es mindestens eine fünfminütige Zeitstrafe gibt. Gordie Howe gelang es in seiner gesamten Karriere zwei Mal, einen solchen Hattrick zu erzielen.

Erfolge

Statistik

    Regular Season   Play-offs
Saison Verein Liga GP T A Pkt PIM GP T A Pkt PIM
1945–46 Omaha Knights USHL 51 22 26 48 53 6 2 1 3 15
1946/47 Detroit Red Wings NHL 58 7 15 22 52 5 0 0 0 18
1947/48 Detroit Red Wings NHL 60 16 28 44 63 10 1 1 2 11
1948/49 Detroit Red Wings NHL 40 12 25 37 57 11 8 3 11 19
1949/50 Detroit Red Wings NHL 70 35 33 68 69 1 0 0 0 7
1950/51 Detroit Red Wings NHL 70 43 43 86 74 6 4 3 7 4
1951/52 Detroit Red Wings NHL 70 47 39 86 78 8 2 5 7 2
1952/53 Detroit Red Wings NHL 70 49 46 95 57 6 2 5 7 2
1953/54 Detroit Red Wings NHL 70 33 48 81 109 12 4 5 9 31
1954/55 Detroit Red Wings NHL 64 29 33 62 68 11 9 11 20 24
1955/56 Detroit Red Wings NHL 70 38 41 79 100 10 3 9 12 8
1956/57 Detroit Red Wings NHL 70 44 45 89 72 5 2 5 7 6
1957/58 Detroit Red Wings NHL 64 33 44 77 40 4 1 1 2 0
1958/59 Detroit Red Wings NHL 70 32 46 78 57
1959/60 Detroit Red Wings NHL 70 28 45 73 46 6 1 5 6 4
1960/61 Detroit Red Wings NHL 64 23 49 72 30 11 4 11 15 10
1961/62 Detroit Red Wings NHL 70 33 44 77 54
1962/63 Detroit Red Wings NHL 70 38 48 86 100 11 7 9 16 22
1963/64 Detroit Red Wings NHL 69 26 47 73 70 14 9 10 19 16
1964/65 Detroit Red Wings NHL 70 29 47 76 104 7 4 2 6 20
1965/66 Detroit Red Wings NHL 70 29 46 75 83 12 4 6 10 12
1966/67 Detroit Red Wings NHL 69 25 40 65 53
1967/68 Detroit Red Wings NHL 74 39 43 82 53
1968/69 Detroit Red Wings NHL 76 44 59 103 58
1969/70 Detroit Red Wings NHL 76 31 40 71 58 4 2 0 2 2
1970/71 Detroit Red Wings NHL 63 23 29 52 38
1973/74 Houston Aeros WHA 70 31 69 100 46 13 3 14 17 34
1974/75 Houston Aeros WHA 75 34 65 99 84 13 8 12 20 20
1975/76 Houston Aeros WHA 78 32 70 102 76 17 4 8 12 31
1976/77 Houston Aeros WHA 62 24 44 68 57 11 5 3 8 11
1977/78 New England Whalers WHA 76 34 62 96 85 14 5 5 10 15
1978/79 New England Whalers WHA 58 19 24 43 51 10 3 1 4 4
1979/80 Hartford Whalers NHL 80 15 26 41 42 3 1 1 2 2
1997/98 Detroit Vipers IHL 1 0 0 0 0
NHL Gesamt 1767 801 1049 1850 1685 157 68 92 160 220
WHA Gesamt 419 174 334 508 399 78 28 43 71 115

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gordie Howe — Howe relaxing at Gordie Howe Hockeyland in St. Clair Shores, Michigan, circa 1966 …   Wikipedia

  • Gordie Howe — Pour les articles homonymes, voir Howe. Gordie Howe …   Wikipédia en Français

  • Gordie Howe — noun Canadian hockey player who holds the record for playing the most games (born 1928) • Syn: ↑Howe, ↑Gordon Howe • Instance Hypernyms: ↑hockey player, ↑ice hockey player …   Useful english dictionary

  • Gordie Howe — …   Википедия

  • Gordie Howe Bowl — is a football stadium located in Saskatoon, Saskatchewan, Canada. It was opened September 30, 1960. It is the home of the Saskatoon Hilltops, who play in the Prairie Football Conference of the Canadian Junior Football League and is also used for… …   Wikipedia

  • Gordie Howe hat trick — In ice hockey, a Gordie Howe hat trick is an unofficial variation on the hat trick, wherein a player scores a goal, gets an assist, and participates in a fight in a single game. It is named after Gordie Howe, who was known for both his scoring… …   Wikipedia

  • Gordie Howe Hattrick — Ein Gordie Howe Hattrick von Pawel Dazjuk wird auf dem Videowürfel bekannt gegeben. Der Gordie Howe Hattrick ist ein, vornehmlich im nordamerikanischen Sprachraum genutzter Begriff aus dem Eishockeysport. Unter einem Gordie Howe Hattrick versteht …   Deutsch Wikipedia

  • Gordie Howe Trophy — The Gary L. Davidson Award was given to the most valuable player of the World Hockey Association regular season, from 1973 to 1975. It was named in honour of WHA co founder Gary Davidson, but for the 1975 76 WHA season, it was renamed the Gordie… …   Wikipedia

  • Gordie Howe Trophy — Die Gordie Howe Trophy wurde an den wertvollsten Spieler der World Hockey Association verliehen. Die Trophäe hieß von 1973 bis 1975 Gary L. Davidson Award, nach einem der Gründer der WHA. Sie wurde zu Ehren von Gordie Howe, einem der besten… …   Deutsch Wikipedia

  • Gordie Howe hat trick — noun An achievement of a goal, and assist, and participation in a fight, within one game …   Wiktionary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”