UEFA-Pokal 1998/99

UEFA-Pokal 1998/99

Der 41. UEFA-Pokal 1998/99 wurde vom AC Parma gewonnen, nachdem die Italiener den französischen Club Olympique Marseille im Finale im Luschniki-Stadion in Moskau mit 3:0 besiegen konnten. Für den Verein war es der zweite Europapokalsieg nach 1995.

Deutsche Teilnehmer waren der FC Schalke 04 (Ausscheiden in der ersten Runde), Bayer 04 Leverkusen, der VfB Stuttgart sowie Werder Bremen (alle 2. Runde). Für Österreich gingen SK Rapid Wien (1. Runde) und der Grazer AK (2. Runde) an den Start, die Schweiz wurde durch Servette Genf (1. Runde) sowie Grashopper und den FC Zürich (beide Achtelfinale) vertreten.

Inhaltsverzeichnis

Modus

Der Wettbewerb wurde in sechs Runden in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Bei Torgleichstand entschied zunächst die Anzahl der Auswärts erzielten Tore, danach eine Verlängerung, wurde in dieser nach zweimal 15 Minuten keine Entscheidung erreicht, folgte ein Elfmeterschießen, bis der Sieger ermittelt war. Zur Teilnahme berechtigt waren alle Vereine, die in zu Ende vergangenen Saison einen der durch die UEFA-Fünfjahreswertung geregelten UEFA-Cup-Plätze belegt hatten, die restlichen Teilnehmer wurden in zwei Qualifikationsrunden ausgespielt.

Das Finale wurde im Gegensatz zu den anderen Partien in einem entscheidenden Spiel auf neutralem Boden ausgetragen.

Erste Runde

Team #1 hat Heimrecht im Hinspiel.

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Sparta Prag the Czech Republicthe Czech Republic 2:5 SpainSpain Real Sociedad 2:4 0:1
Fenerbahçe Istanbul TurkeyTurkey 2:3 ItalyItaly AC Parma 1:0 1:3
Blackburn Rovers EnglandEngland 2:3 FranceFrance Olympique Lyon 0:1 2:2
Dynamo Moskau RussiaRussia 5:4 LatviaLatvia Skonto Riga 2:2 3:2
Vitória Setúbal PortugalPortugal 2:4 ScotlandScotland Celtic Glasgow 1:2 1:2
VfB Stuttgart GermanyGermany 4:3 the Netherlandsthe Netherlands Feyenoord Rotterdam 1:3 3:0
FC Argeş Piteşti RomaniaRomania 0:8 SpainSpain Celta Vigo 0:1 0:7
Silkeborg IF DenmarkDenmark 0:3 ItalyItaly AS Rom 0:2 0:1
Widzew Łódź PolandPoland 1:3 FranceFrance AS Monaco 1:3 0:0
Litex Lowetsch BulgariaBulgaria 1:3 AustriaAustria Grazer AK 1:1 0:2
RSC Anderlecht BelgiumBelgium 0:2 SwitzerlandSwitzerland Grasshopper Zürich 0:0 0:2
AC Florenz ItalyItaly 2:1 CroatiaCroatia Hajduk Split 2:1 0:0
Aston Villa EnglandEngland 6:2 NorwayNorway Strømsgodset IF 3:2 3:0
FC Schalke 04 GermanyGermany 4:5 n.E. the Czech Republicthe Czech Republic Slavia Prag 1:0 0:1
Servette Genf SwitzerlandSwitzerland 2:2 BulgariaBulgaria ZSKA Sofia 2:1 0:1
Roter Stern Belgrad Serbia and MontenegroSerbia and Montenegro 4:3 n.E. FranceFrance FC Metz 2:1 1:2
FC Košice SlovakiaSlovakia 0:8 EnglandEngland FC Liverpool 0:3 0:5
Sporting Lissabon PortugalPortugal 1:4 ItalyItaly FC Bologna 0:2 1:2
NK Maribor SloveniaSlovenia 0:5 PolandPoland Wisła Krakau 0:2 0:3
Vejle BK DenmarkDenmark 1:5 SpainSpain Real Betis 1:0 0:5
Girondins Bordeaux FranceFrance 3:2 AustriaAustria SK Rapid Wien 1:1 2:1
Atlético Madrid SpainSpain 3:0 Serbia and MontenegroSerbia and Montenegro Obilic Belgrad 2:0 1:0
Beitar Jerusalem IsraelIsrael 3:5 ScotlandScotland Glasgow Rangers 1:1 2:4
Leeds United EnglandEngland 4:1 n.E. PortugalPortugal Marítimo Madeira 1:0 0:1 n.V.
Udinese Calcio ItalyItaly 1:2 GermanyGermany Bayer 04 Leverkusen 1:1 0:1
Steaua Bukarest RomaniaRomania 3:7 SpainSpain FC Valencia 3:4 0:3
Willem II Tilburg the Netherlandsthe Netherlands 6:0 Georgia (1990-2004)Georgia (1990-2004) Dinamo Tiflis 3:0 3:0
FC Zürich SwitzerlandSwitzerland 7:2 CyprusCyprus Anorthosis Famagusta 4:0 3:2
Újpest Budapest HungaryHungary 2:7 BelgiumBelgium FC Brügge 0:5 2:2
Vitesse Arnheim the Netherlandsthe Netherlands 6:3 GreeceGreece AEK Athen 3:0 3:3
Brann Bergen NorwayNorway 2:4 GermanyGermany Werder Bremen 2:0 0:4 n.V.
Sigma Olmütz the Czech Republicthe Czech Republic 2:6 FranceFrance Olympique Marseille 2:2 0:4

Zweite Runde

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Dynamo Moskau RussiaRussia 2:6 SpainSpain Real Sociedad 2:3 0:3
ZSKA Sofia BulgariaBulgaria 2:5 SpainSpain Atlético Madrid 2:4 0:1
AS Rom ItalyItaly 1:0 EnglandEngland Leeds United 1:0 0:0
Celtic Glasgow ScotlandScotland 3:5 SwitzerlandSwitzerland FC Zürich 1:1 2:4
Grasshopper Zürich SwitzerlandSwitzerland 3:2 ItalyItaly AC Florenz 0:2 3:0
Vitesse Arnheim the Netherlandsthe Netherlands 1:3 FranceFrance Girondins Bordeaux 0:1 1:2
Bayer 04 Leverkusen GermanyGermany 2:3 ScotlandScotland Glasgow Rangers 1:2 1:1
Wisła Krakau PolandPoland 2:3 ItalyItaly AC Parma 1:1 1:2
Grazer AK AustriaAustria 3:7 FranceFrance AS Monaco 3:3 0:4
Werder Bremen GermanyGermany 3:4 FranceFrance Olympique Marseille 1:1 2:3
Celta Vigo SpainSpain 3:2 EnglandEngland Aston Villa 0:1 3:1
FC Liverpool EnglandEngland 2:2 SpainSpain FC Valencia 0:0 2:2
FC Bologna ItalyItaly 4:1 the Czech Republicthe Czech Republic Slavia Prag 2:1 2:0
Willem II Tilburg the Netherlandsthe Netherlands 1:4 SpainSpain Real Betis 1:1 0:3
Roter Stern Belgrad Serbia and MontenegroSerbia and Montenegro 3:5 FranceFrance Olympique Lyon 1:2 2:3
VfB Stuttgart GermanyGermany 3:4 BelgiumBelgium FC Brügge 1:1 2:3 n.V.

Achtelfinale

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Real Sociedad SpainSpain 3:5 SpainSpain Atlético Madrid 2:1 1:4 n.V.
AS Rom ItalyItaly 3:2 SwitzerlandSwitzerland FC Zürich 1:0 2:2
Grasshopper Zürich SwitzerlandSwitzerland 3:3 FranceFrance Girondins Bordeaux 3:3 0:0
Glasgow Rangers ScotlandScotland 2:4 ItalyItaly AC Parma 1:1 1:3
AS Monaco FranceFrance 2:3 FranceFrance Olympique Marseille 2:2 0:1
Celta Vigo SpainSpain 4:1 EnglandEngland FC Liverpool 3:1 1:0
FC Bologna ItalyItaly 4:2 SpainSpain Real Betis 4:1 0:1
Olympique Lyon FranceFrance 5:3 BelgiumBelgium FC Brügge 1:0 4:3

Viertelfinale

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Atlético Madrid SpainSpain 4:2 ItalyItaly AS Rom 2:1 2:1
Girondins Bordeaux FranceFrance 2:7 ItalyItaly AC Parma 2:1 0:6
Olympique Marseille FranceFrance 2:1 SpainSpain Celta Vigo 2:1 0:0
FC Bologna ItalyItaly 3:2 FranceFrance Olympique Lyon 3:0 0:2

Halbfinale

Team #1 Gesamt Team #2 Hinspiel Rückspiel
Atlético Madrid SpainSpain 2:5 ItalyItaly AC Parma 1:3 1:2
Olympique Marseille FranceFrance 1:1 ItalyItaly FC Bologna 0:0 1:1

Finale

Paarung ItalyItaly AC ParmaFranceFrance Olympique Marseille
Ergebnis 3:0 (2:0)
Datum 12. Mai 1999
Stadion Luschniki-Stadion, Moskau
61.000 Zuschauer
Schiedsrichter Hugh Dallas (Schottland)
Tore 1:0 Hernan Crespo (26.)
2:0 Paolo Vanoli (36.)
3:0 Enrico Chiesa (55.)
AC Parma Gianluigi BuffonLilian Thuram, Roberto Néstor Sensini, Fabio Cannavaro – Paolo Vanoli, Dino Baggio, Alain Boghossian, Diego Fuser, Juan Sebastián Verón (77. Stefano Fiore) – Hernan Crespo (84. Faustino Asprilla), Enrico Chiesa (72. Abel Balbo)
Trainer: Alberto Malesani
Olympique Marseille Stéphane Porato – Patrick Blondeau, Laurent Blanc, Cyril DomoraudPierre Issa, Frederic Brando, Daniel Bravo, Jocelyn Gourvennec, Edson (46. Aboubacar Sidiki Camara) – Florian Maurice, Robert Pires
Trainer: Rolland Courbis


Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • UEFA-Pokal 2006/07 — Der UEFA Pokal 2006/07 war die 36. Austragung des europäischen UEFA Pokals. Das Finale wurde am 16. Mai 2007 im Hampden Park in Glasgow ausgetragen, Sieger wurde der Titelverteidiger FC Sevilla durch einen Erfolg im Elfmeterschießen gegen… …   Deutsch Wikipedia

  • Uefa-Pokal 2006/07 — Der UEFA Pokal 2006/07 war die 36. Austragung des europäischen UEFA Pokals. Das Finale wurde am 16. Mai 2007 im Hampden Park in Glasgow ausgetragen, Sieger wurde der Titelverteidiger FC Sevilla durch einen Erfolg im Elfmeterschießen gegen… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA-Pokal — Logo des UEFA Pokals Logo ab 2009/10 Der UEFA Pokal (UEFA Cup) ist neben der UEFA Champions League der zweite durch die UEFA durchgeführte Europapokalwettbewerb …   Deutsch Wikipedia

  • Uefa Pokal — Logo des UEFA Pokals Logo ab 2009/10 Der UEFA Pokal (UEFA Cup) ist neben der UEFA Champions League der zweite durch die UEFA durchgeführte Europapokalwettbewerb …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA-Pokal 1997/98 — Der UEFA Pokal 1997/98 war die 40. Ausgabe des Europapokals und wurde von Inter Mailand gewonnen, nachdem die Mannschaft sich im italienischen Finale in Paris mit 3:0 gegen Lazio Rom durchsetzen konnte. Für Inter war es der dritte Europapokalsieg …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA-Pokal-Qualifikation — Die UEFA Cup Qualifikation war eine Vorstufe zum UEFA Pokal, an der die meisten UEFA Cup Starter teilnehmen mussten. Der Qualifikationswettbewerb besteht aus zwei K.O Runden, die jeweils aus Hin und Rückspiel bestehen. Im Folgenden wird die… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA-Pokal 1978/79 — Den UEFA Pokal 1978/79 holte sich Borussia Mönchengladbach. Damit war die Mannschaft bei der dritten Finalteilnahme zum zweiten Mal nach 1974/75 erfolgreich. Inhaltsverzeichnis 1 Modus 2 Erste Runde 3 Zweite Runde 4 Achtelfinale …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA-Pokal 1979/80 — Den UEFA Pokal 1979/80 sicherte sich Eintracht Frankfurt, nachdem die Mannschaft von Friedel Rausch im reinen bundesdeutschen Finale gegen Borussia Mönchengladbach aufgrund der Auswärtstorregel gewann. Neben den beiden Finalisten waren auch der… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA-Pokal 1981/82 — Im UEFA Pokal 1981/82 gewann mit dem von Sven Göran Eriksson trainierten IFK Göteborg erstmals ein Verein aus Schweden einen Titel im Europapokal. Der deutsche Vertreter Hamburger SV musste sich überraschend in beiden Finalspielen geschlagen… …   Deutsch Wikipedia

  • UEFA-Pokal 1984/85 — Der UEFA Pokal 1984/85 war die 14. (inkl. Messepokal die 27.) Ausgabe des von der UEFA veranstalteten Wettbewerbs. In den Finalspielen setzte sich der spanische Vertreter Real Madrid nach zwei Finalspielen gegen den ungarischen Vertreter Videoton …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”