Der Kleine Pauly

Der Kleine Pauly

Der Kleine Pauly (KlP) ist eine Fachenzyklopädie der Altertumswissenschaft, die von 1964 bis 1975 in fünf Bänden im Verlag Druckenmüller erschien. Sie erschien als aktualisierte Kurzfassung der Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft (Pauly-Wissowa/RE), die seit 1890 beim Verlag J. B. Metzler erschien. Der Herausgeber der Realencyclopädie, der Göttinger Altphilologe Konrat Ziegler (1884–1974), begann nach Vollendung des 24. Bandes Pyramos – Quosenus (1963) mit der Herausgabe des Kleinen Pauly, der gleichzeitig mit den letzten Bänden der RE erschien. Ziegler wurde dabei von dem Stuttgarter Gymnasialdirektor Walther Sontheimer und von seinem Kollegen Hans Gärtner unterstützt.

Inhaltsverzeichnis

Erscheinungsweise

Der Kleine Pauly erschien ursprünglich im Verlag Druckenmüller, der auch seit Langem die RE verlegte. Nach dem Tod des Verlegers Alfred Druckenmüller (1967) wurde die Geschäftsführung seines Verlages an den Artemis Verlag übergeben. Für das Erscheinen der RE und des Kleinen Pauly waren dort Gustav Friedrich Kärcher (1912–1971) und nach seinem Tode Dieter Lutz zuständig. Die redaktionelle Arbeit lag in den späteren Bänden größtenteils bei Hans Gärtner, nachdem Ziegler 1974 gestorben war und Sontheimer im hohen Alter stand.

Die fünf Bände des Kleinen Pauly erschienen im Abstand von zwei bis drei Jahren:

  • Band 1: Aachen – Dichalkon 1964
  • Band 2: Dicta Catonis – Iuno 1967
  • Band 3: Iuppiter – Nasidienus 1969
  • Band 4: Nasidius – Scaurus 1972
  • Band 5: Schaf – Zythos 1975

Seit Der Kleine Pauly 1979 beim Deutschen Taschenbuchverlag München erschien, ist er unter Studenten, Lehrern und anderen Interessenten weit verbreitet. Auch nach dem Erscheinen des Neuen Pauly (1996–2004) ist Der Kleine Pauly immer noch ein wichtiges Nachschlagwerk für die Altertumswissenschaft.

Aufbau und Rezeption

Die Artikel und der Aufbau der Realencyclopädie bildeten die Grundlage des Kleinen Pauly. Auch dessen Artikel wurden überwiegend von anerkannten Fachleuten verfasst. Insgesamt beteiligten sich 196 Forscher an dem Lexikon, darunter auch zahlreiche Gelehrte aus dem Ausland.

Von der Fachwelt wurde der Kleine Pauly größtenteils positiv aufgenommen.[1] Anlass zu Kritik gab unter anderem die Auffindbarkeit der Stichwörter: Moderne Städtenamen sind nicht indiziert (Köln-Deutz findet sich unter Divitia). Auch die Kürze der Artikel wurde kritisiert, war jedoch im Sinne des Projektes unumgänglich. Die damals aktuellen weiterführenden Literaturangaben wurden gelobt.

Aufgrund der weiten Verbreitung dieses Lexikons, das auch für Studierende erschwinglich ist und noch immer aufgelegt wird, hat es sich in der Forschung bewährt, grundsätzlich das Abkürzungsverzeichnis des Kleinen Pauly zu nutzen. Außerdem sind antike Personen in diesem Lexikon (anders als in der RE) unter dem Namen eingetragen, unter dem sie heute bekannt sind: So erschließt man über den Kleinen Pauly weitaus leichter die Namen antiker Persönlichkeiten, die man nicht kennt. Als Beispiel: Marcus Tullius Cicero steht im Kleinen Pauly unter seinem bekannten Namen Cicero, in der RE hingegen unter seinem Gentilnamen Tullius.

Liste der Autoren

Kürzel Name Bände
K.A. Abel, KarlhansKarlhans Abel 4,5
M.v.A. Albrecht, Michael vonMichael von Albrecht 1,2,3
G.A. Alföldy, GézaGéza Alföldy 4
M.E.A. María Eugenia Aubet 4,5
I.B. Becher, IlseIlse Becher 2,3
H.B. Bellen, HeinzHeinz Bellen 1,2,3,4,5
E.B. Berneker, ErichErich Berneker 1,2,3,4,5
J.Bl. Bleicken, JochenJochen Bleicken 2,3
R.B. Robert Böker 1,2,3,4,5
E.Bo. Boer, EmilieEmilie Boer 1,2,3,4,5
W.B. Boetticher, WolfgangWolfgang Boetticher 1
Ri.Bo. Borger, RiekeleRiekele Borger 1,2,3
H.R.B. Breitenbach, Hans RudolfHans Rudolf Breitenbach 4,5
K.B. Karl Büchner 1,2,3,5
E.Bu. Bund, ElmarElmar Bund 2,3,4,5
Chr.B. Burchard, ChristophChristoph Burchard 2,3,4,5
H.Ca. Callies, HorstHorst Callies 3
H.Ck. Cancik, HubertHubert Cancik 5
T.F.C. Carney, Thomas FrancisThomas Francis Carney 3
H.Ch. Chantraine, HeinrichHeinrich Chantraine 1,2,3,4,5
C.J.C. Classen, Carl JoachimCarl Joachim Classen 5
C.C. Colpe, CarstenCarsten Colpe 1,2,3,4,5
H.C. Cüppers, HeinzHeinz Cüppers 1,2,3,4,5
Chr.D. Danoff, Christo MiloslevChristo Miloslev Danoff 1,2,3,4,5
M.D.-M. Deißmann-Merten, MarieluiseMarieluise Deißmann-Merten 4,5
J.D.M.D. Derrett, J. Duncan M.J. Duncan M. Derrett 2,3
A.D. Dietrich, AlbertAlbert Dietrich 1,2,3,4,5
G.Do. Dobesch, GerhardGerhard Dobesch 4,5
F.K.D. Friedrich Karl Dörner 1,2,3,4,5
H.D. Heinrich Dörrie 1,2,3,4,5
H.Do. Donner, HerbertHerbert Donner 2,3,4
O.Dr. Dreyer, OskarOskar Dreyer 4,5
H.-P.D. Drögemüller, Hans-PeterHans-Peter Drögemüller 3,4,5
J.D.-G. Duchesne-Guillemin, JacquesJacques Duchesne-Guillemin 1,2,3,4,5
C.E. Ebner, ConstanzeConstanze Ebner 5
W.Ed. Eder, WalterWalter Eder 4,5
D.O.E. Edzard, Dietz OttoDietz Otto Edzard 1,2,3,4
W.E. Eisenhut, WernerWerner Eisenhut 1,2,3,5
R.E. Engel, RudolfRudolf Engel 5
R.E. Enking, RagnaRagna Enking 1,2,3
V.F. Fadinger, VolkerVolker Fadinger 5
W.F. Fauth, WolfgangWolfgang Fauth 1,2,3,4,5
C.F. Fensterbusch, CurtCurt Fensterbusch 1,2,3
E.F. Fischer, EitelEitel Fischer 5
K.F. Fischer, KlausKlaus Fischer 3
J.F. Fitz, JenőJenő Fitz 1,2,3,4,5
K.v.F. Fritz, Kurt vonKurt von Fritz 5
H.Fl. Fliedner, HeinrichHeinrich Fliedner 4
M.Fo. Folkerts, MensoMenso Folkerts 3,4
G.F. Fuchs, GünterGünter Fuchs 1†
M.F. Fuhrmann, ManfredManfred Fuhrmann 1,2,3,4,5
H.Gä. Hans Gärtner 2,3,4,5
H.G. (H.Ga.) Gams, HelmutHelmut Gams 1,2,3
H.v.G. Geisau, Hans vonHans von Geisau 1,2,3,4†,5†
A.v.Gl. Gladiß, Almut vonAlmut von Gladiß 5
Rud.G. Groß, RudolfRudolf Groß 1,2,3,4,5
W.H.G. Gross, Walter HattoWalter Hatto Gross 1,2,3,4,5
R.G. Grosse, RobertRobert Grosse 1,2,3†,4†
H.Gu. Gugel, HelmutHelmut Gugel 3,4,5†
H.G.G. Gundel, Hans GeorgHans Georg Gundel 1,2,3,4,5
R.H. Hanslik, RudolfRudolf Hanslik 1,2,3,4,5
H.Ha. Hausmaninger, HerbertHerbert Hausmaninger 1
F.M.H. Heichelheim, Fritz MoritzFritz Moritz Heichelheim 1,2,3†
W.H. Helck, WolfgangWolfgang Helck 1,2,3,4,5
J.H. Hempel, JohannesJohannes Hempel 1
H.H. Herter, HansHans Herter 1,3,4,5
R.He. Herzog, ReinhartReinhart Herzog 5
A.H. Heubeck, AlfredAlfred Heubeck 5
O.H. Hiltbrunner, OttoOtto Hiltbrunner 1,2,3,4,5
W.Hi. Hinz, WaltherWalther Hinz 3,4
H.Ho. Hommel, HildebrechtHildebrecht Hommel 4
F.H. Horak, FranzFranz Horak 5
H.Hg. Hunger, HerbertHerbert Hunger 5
H.-Th.J. Johann, Horst-TheodorHorst-Theodor Johann 4
H.K. Kaletsch, HansHans Kaletsch 5
A.K. Kammenhuber, AnneliesAnnelies Kammenhuber 3
R.K. Keydell, RudolfRudolf Keydell 1,2,3,4,5
Fr.Kie. Kiechle, FranzFranz Kiechle 1,2,3
W.Ki. Kierdorf, WilhelmWilhelm Kierdorf 2,3
K.K. Kinzl, KonradKonrad Kinzl 3,4,5
H.G.K. Kippenberg, Hans G.Hans G. Kippenberg 4,5
E.K. Kirsten, ErnstErnst Kirsten 1
U.K. Klein, UlrichUlrich Klein 3,4,5
J.K. Kollesch, JuttaJutta Kollesch 5
W.K. Kraus, WaltherWalther Kraus 1,2,3,4,5
W.Kre. Krenkel, WernerWerner Krenkel 3,4,5
F.K. Kudlien, FridolfFridolf Kudlien 1,2,3,4,5
A.Ku. Kuschke, ArnulfArnulf Kuschke 5
E.Ku. Kutsch, ErnstErnst Kutsch 1,2,3
F.L. Lasserre, FrançoisFrançois Lasserre 2,3,4,5
M.L. Leglay, MarcelMarcel Leglay 1,2,3,4,5
N.L. Lerche, NikolausNikolaus Lerche 3
A.Le. Lesky, AlbinAlbin Lesky 3,4,5
D.L. Liebs, DetlefDetlef Liebs 3
A.L. Lippold, AdolfAdolf Lippold 1,2,3,4,5
E.Ma. Mannebach, ErichErich Mannebach 1
A.M. Mannzmann, AnnelieseAnneliese Mannzmann 1
A.M.M. Mansel, Arif MüfidArif Müfid Mansel 1,2,3,4,5
Sc.M. Mariotti, ScevolaScevola Mariotti 1,2,3,5
H.Ma. Marwitz, HerbertHerbert Marwitz 2,3,4
J.M. Mau, JürgenJürgen Mau 1,2,3,4,5
Th.M.-M. Mayer-Maly, TheoTheo Mayer-Maly 1,2,3,4
D.M. Medicus, DieterDieter Medicus 1,2,3,4,5
E.Me. Mehl, ErwinErwin Mehl 1,2,3
Kl.M. Meister, KlausKlaus Meister 3,4,5
E.Mg. Mensching, EckartEckart Mensching 2,3
H.M. (H.J.M.) Mette, Hans JoachimHans Joachim Mette 1,2,3,4
E.M. Meyer, ErnstErnst Meyer 1,2,3,4,5
H.M.-L. Meyer-Laurin, HaraldHarald Meyer-Laurin 2,3
E.Mi. Milobenski, ErnstErnst Milobenski 1
A.Mo. Andreas Mócsy 4
L.A.M. Moritz, Ludwig AlfredLudwig Alfred Moritz 1,2,3,4,5
A.N. Neumann, Alfred RichardAlfred Richard Neumann 1,2,3,4,5
G.N. Neumann, GünterGünter Neumann 1,2,3,4,5
K.N. Niederwimmer, KurtKurt Niederwimmer 1,2,3
W.N. Nissen, WalterWalter Nissen 1
D.N. Dieter Nörr 4
E.O. Olshausen, EckartEckart Olshausen 3,5
S.O. Oppermann, SiemerSiemer Oppermann 2,3,4,5
Th.P. Pekáry, ThomasThomas Pekáry 3,4,5
A.Pf. Pfiffig, Ambros JosefAmbros Josef Pfiffig 5
R.P. Pittioni, RichardRichard Pittioni 1,2,3
W.P. Walter Pötscher 1,2,3,4,5
K.P. Preisendanz, KarlKarl Preisendanz 1
F.R. Raber, FritzFritz Raber 1,2,3,4,5
G.R. Radke, GerhardGerhard Radke 1,2,3,4,5
F.Re. Regen, FrankFrank Regen 5
O.W.R. Reinmuth, Oscar W.Oscar W. Reinmuth 1,2,3,4,5
W.R. Richter, WillWill Richter 1,2,3,4,5
H.R. Rix, HelmutHelmut Rix 4,5
W.Rö. Wolfgang Röllig 2,3,4,5
H.N.R. Roisl, Hans NorbertHans Norbert Roisl 5
L.E.R. Rossi, Luigi EnricoLuigi Enrico Rossi 5
G.Ru. Ruhbach, GerhardGerhard Ruhbach 4
A.R. Rumpf, AndreasAndreas Rumpf 1,2†,3†
K.S. Sallmann, KlausKlaus Sallmann 4,5
E.S. Sander, ErichErich Sander 3,4
H.S. Sauer, HerthaHertha Sauer 1,2,3
F.Sch. Schachermeyr, FritzFritz Schachermeyr 1,2,3,4,5
B.Sch. Schaller, BerndtBerndt Schaller 3,4,5
J.Sch. Scharf, JoachimJoachim Scharf 1,2†,3†
G.Schm. Schmidt, Ernst GüntherErnst Günther Schmidt 1,2,3,4,5
P.L.Sch. Schmidt, Peter LebrechtPeter Lebrecht Schmidt 1,2,3,4,5
H.H.Sch. Schmitt, Hatto H.Hatto H. Schmitt 4
W.O.Sch. Schmitt, Wolfgang O.Wolfgang O. Schmitt 4,5
E.Schr. Schrader, EvelineEveline Schrader 4
G.Sch. Schrot, GerhardGerhard Schrot 1,2†,3†
H.Sch. Schwabl, HansHans Schwabl 3,5
F.F.S. Schwarz, Franz FerdinandFranz Ferdinand Schwarz 3,4,5
H.H.S. Seiler, Hans HermannHans Hermann Seiler 3
D.V.S. Simon, Dietrich V.Dietrich V. Simon 3,4
G.-D.S. Sontheimer, Günther-DietzGünther-Dietz Sontheimer 3
W.S. Sontheimer, WaltherWalther Sontheimer 1,2,3,4,5
A.S. Spira, AndreasAndreas Spira 4
W.Sp. Spoerri, WalterWalter Spoerri 1,2,3,4
P.St. Steinmetz, PeterPeter Steinmetz 5
H.St. Stiegler, HerwigHerwig Stiegler 1,2,3,4,5
K.St. Stiewe, KlausKlaus Stiewe 1,2,3
F.St. Stoeßl, FranzFranz Stoeßl 1,2,3,4,5
W.Str. Strzelecki, WładysławWładysław Strzelecki 1,2,3†
J.Sz. Szilágyi, JánosJános Szilágyi 1,2,3,4,5
B.E.T. Thomasson, Bengt E.Bengt E. Thomasson 1
G.Th. Thür, GerhardGerhard Thür 5
E.Th. Thummer, ErichErich Thummer 4
H.T. Treidler, HansHans Treidler 1,2,3†
G.Ü. Georg Ürögdi 2,3,5
J.U. Untermann, JürgenJürgen Untermann 5
Z.V. Zoltán Végh 4
A.V. Artur Völkl 5
E.V. Vogt, ErnstErnst Vogt 1
H.V. Volkmann, HansHans Volkmann 1,2,3,4,5
Her.V. Vorländer, HermannHermann Vorländer 3
B.R.V. Voss, Bernd ReinerBernd Reiner Voss 2,3,4,5
H.Vr. Vretska, HelmuthHelmuth Vretska 1,2,3,5
K.V. Vretska, KarlKarl Vretska 2,3,4,5
D.Wa. Wachsmuth, DietrichDietrich Wachsmuth 4,5
v.d.W. Waerden, Bartel Leendert van derBartel Leendert van der Waerden 1,2,3,4
W.W. Waldstein, WolfgangWolfgang Waldstein 1,2,3
L.J.W. Weber, LeoLeo Weber 2,3
Kl.W. Wegenast, KlausKlaus Wegenast 1,2,3,4,5
J.W. Werner, JürgenJürgen Werner 1
G.We. Wesener, GunterGunter Wesener 4,5
K.W. Wickert, KonradKonrad Wickert 2,3,4
H.W. Widmann, HansHans Widmann 1
H.B.W. Wiggers, Heinz B.Heinz B. Wiggers 5
G.Wi. Winkler, GerhardGerhard Winkler 4,5
J.Wi. Wirsching, JohannesJohannes Wirsching 1,2,3,4
G.W. Wirth, GerhardGerhard Wirth 1,2,3,4,5
A.W. Wlosok, AntonieAntonie Wlosok 4
Th.W. Wolbergs, ThielkoThielko Wolbergs 5
P.W. Wuilleumier, PierrePierre Wuilleumier 1,2,3
P.Z. Zazoff, PeterPeter Zazoff 2,3,5
F.Z. Zellerhoff, FriedrichFriedrich Zellerhoff 3
K.Z. Ziegler, KonratKonrat Ziegler 1,2,3,4,5†
C.Z. Zintzen, ClemensClemens Zintzen 2,3,4,5
W.Z. Zschietzschmann, WillyWilly Zschietzschmann 1,2,3,4,5

Rezensionen (Auswahl)

  • Hans Herter: Der Kleine Pauly. Bd. 1: Aachen-Dichalkon. In: Gnomon, Band 37 (1965), S. 740–743.
  • Hans Herter: Der Kleine Pauly. Bd. 2: Dicta Catonis bis Iuno. Band 3: Iuppiter bis Nasidienus. In: Gnomon, Band 47 (1975), S. 1–5.
  • Hans Herter: Der Kleine Pauly. Bd. 4: Nasidius bis Scaurus. Band 5: Schaf bis Zythus. In: Gnomon, Band 50 (1978), S. 512–522.
  • Johannes Irmscher: Der Kleine Pauly. In: Deutsche Literaturzeitung, 87. Jahrgang (1966), S. 1086ff.
  • Walter Spoerri: Der Kleine Pauly. In: Philological Review, Band 93 (1967), S. 116ff.

Aktuelle Ausgabe

Einzelnachweise

  1. Herter (1975) 1 nennt mehrere Rezensionen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Der kleine Pauly — Pauly Wissowa (abgekürzt P. W.), auch Pauly Wissowa Kroll oder meist einfach nur RE sind die gebräuchlichen Kurzbezeichnungen für Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, einer umfangreichen und umfassenden Enzyklopädie zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Der Neue Pauly — Pauly Wissowa (abgekürzt P. W.), auch Pauly Wissowa Kroll oder meist einfach nur RE sind die gebräuchlichen Kurzbezeichnungen für Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, einer umfangreichen und umfassenden Enzyklopädie zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Der große Pauly — Pauly Wissowa (abgekürzt P. W.), auch Pauly Wissowa Kroll oder meist einfach nur RE sind die gebräuchlichen Kurzbezeichnungen für Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, einer umfangreichen und umfassenden Enzyklopädie zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Pauly — ist der Familienname folgender Personen: Alfredo Pauly, deutscher Pelzdesigner August Pauly (Zoologe) (1850–1914), deutscher Zoologe und Philosoph August Friedrich Pauly (1796–1845), deutscher Altphilologe Dieter Pauly (* 1942), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • Pauly —   [ li ], August Friedrich, klassischer Philologe, * Benningen am Neckar (bei Ludwigsburg) 9. 5. 1796, ✝ Stuttgart 2. 5. 1845; begründete die nach ihm benannte »Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft« (1837 ff., neu herausgegeben… …   Universal-Lexikon

  • Pauly-Wissowa — Die Ausgaben des Pauly in einem Regal: Links der Pauly Wissowa Kroll und der „Ur“ Pauly, in der Mitte zwei Exemplare des Kleinen Pauly (violetter Einband) und die Bände des Neuen Pauly (blauer Einband), darunter und rechts das Handbuch der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pauly-Wissowa — Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft La Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, communément appelée le « Pauly Wissowa », est une encyclopédie allemande traitant de l Antiquité classique. Avec ses… …   Wikipédia en Français

  • Der Tag an dem die Welt unterging (Album) — Der Tag an dem die Welt unterging Studioalbum von We Butter the Bread with Butter Veröffentlichung 14. Mai 2010 Label Redfield Records …   Deutsch Wikipedia

  • Der Affecter — Päderastische Szene, Halsamphora, um 540/520 v. Chr. Der Affecter (auch Affektierter Maler genannt) war ein attisch schwarzfiguriger Vasenmaler und Töpfer, tätig um 550 – 530 v. Chr. in Athen[1]. Seinen Notnamen erhielt er nach seinem gezierten,… …   Deutsch Wikipedia

  • Kleiner Pauly — Pauly Wissowa (abgekürzt P. W.), auch Pauly Wissowa Kroll oder meist einfach nur RE sind die gebräuchlichen Kurzbezeichnungen für Paulys Realencyclopädie der classischen Altertumswissenschaft, einer umfangreichen und umfassenden Enzyklopädie zur… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”