Schönteichen

Schönteichen
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Gemeinde Schönteichen
Schönteichen
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Schönteichen hervorgehoben
51.314.05222
Basisdaten
Bundesland: Sachsen
Direktionsbezirk: Dresden
Landkreis: Bautzen
Verwaltungs-
gemeinschaft:
Kamenz-Schönteichen
Höhe: 222 m ü. NN
Fläche: 44,96 km²
Einwohner:

2.253 (31. Dez. 2010)[1]

Bevölkerungsdichte: 50 Einwohner je km²
Postleitzahl: 01920
Vorwahl: 03578
Kfz-Kennzeichen: BZ
Gemeindeschlüssel: 14 6 25 540
Gemeindegliederung: 9 Ortsteile
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Biehla
Schulstraße 11
01920 Schönteichen
Webpräsenz: www.schoenteichen.de
Bürgermeister: Maik Weise (FW)
Lage der Gemeinde Schönteichen im Landkreis Bautzen
Polen Tschechien Brandenburg Dresden Landkreis Görlitz Landkreis Meißen Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Arnsdorf Bautzen Bernsdorf (Oberlausitz) Bischofswerda Bretnig-Hauswalde Burkau Crostwitz Cunewalde Demitz-Thumitz Doberschau-Gaußig Elsterheide Elstra Frankenthal (Sachsen) Göda Großdubrau Großharthau Großnaundorf Großpostwitz/Oberlausitz Großröhrsdorf Guttau Haselbachtal Hochkirch Hoyerswerda Kamenz Königsbrück Königswartha Kubschütz Laußnitz Lauta Lichtenberg (Lausitz) Lohsa Malschwitz Nebelschütz Neschwitz Neukirch (bei Königsbrück) Neukirch/Lausitz Obergurig Ohorn Oßling Ottendorf-Okrilla Panschwitz-Kuckau Pulsnitz Puschwitz Radeberg Radibor Räckelwitz Ralbitz-Rosenthal Rammenau Schirgiswalde-Kirschau Schmölln-Putzkau Schönteichen Schwepnitz Sohland an der Spree Spreetal Steina (Sachsen) Steinigtwolmsdorf Wachau (Sachsen) Weißenberg Wiednitz Wilthen WittichenauKarte
Über dieses Bild

Schönteichen ist eine sächsische Gemeinde im Landkreis Bautzen und gehört zur Verwaltungsgemeinschaft Kamenz-Schönteichen.

Inhaltsverzeichnis

Geographie und Verkehr

Die Gemeinde befindet sich rund fünf Kilometer nordwestlich von Kamenz. Die B 97 verläuft nordwestlich des Gemeindegebietes. Im Süden der Gemeinde erheben sich Ausläufer des Westlausitzer Hügel- und Berglandes und im Norden befindet sich die Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft. Südlich des Ortsteiles Brauna befindet sich der Flugplatz Brauna, ein Sonderlandeplatz, vor allem für Ultraleichtflugzeuge.

Geschichte

Der Fund eines bronzezeitlichen Gräberfeldes bei Cunnersdorf belegt die frühzeitliche Besiedlung der Gegend. Die erste urkundliche Erwähnung einzelner Dörfer der Gemeinde erfolgte am 19. Mai 1225. Die Orte und Ortsnamen sind teils sorbischen, teils deutschen Ursprungs. Die Dörfer Cunnersdorf und Petershain wurden wahrscheinlich nach ihrem Gründern benannt. Im Jahr 1429, während der Hussitenkriege, wurde die Gegend durch plündernde Truppen stark in Mitleidenschaft gezogen. Der Dreißigjährige Krieg und die Pest in den Jahren 1680/1681 setzten den Orten stark zu. Während der Befreiungskriege wurde die Gegend wiederum von durchziehenden Truppen heimgesucht. Im Zuge der sächsischen Gemeindegebietsreform schlossen sich im März 1994 die fünf Gemeinden Biehla, Brauna, Cunnersdorf, Hausdorf und Schönbach zur Gemeinde Schönteichen zusammen.

Ortsgliederung

Ortsteile der Gemeinde sind:

  • Hausdorf,
  • Liebenau,
  • Petershain,
  • Rohrbach,
  • Schönbach,
  • Schwosdorf.

Sehenswürdigkeiten

  • Schloss Brauna
  • alter gräflicher Friedhof Brauna
  • Naturschutzgebiet Teichgebiet Biehla-Weißig
  • das älteste Geläut und die älteste erhaltene Orgel der Oberlausitz in Cunnersdorf
  • Sumpfringwall am Großteich in Biehla

Bildung

Die Gemeinde Schönteichen verfügt über eine Grundschule.

Persönlichkeiten

  • Matthias Herrmann (1961–2007), Archivar, Historiker, Buchautor und Vizepräsident der Oberlausitzischen Gesellschaft der Wissenschaften.

Weblinks

 Commons: Schönteichen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Schönteichen im Digitalen Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen

Einzelnachweise

  1. Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen – Bevölkerung des Freistaates Sachsen jeweils am Monatsende ausgewählter Berichtsmonate nach Gemeinden (Hilfe dazu)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schonteichen — Schönteichen Schönteichen …   Wikipédia en Français

  • Schönteichen — Schönteichen …   Wikipédia en Français

  • Schönteichen — Infobox Ort in Deutschland Wappen = Wappen schoenteichen.png Wappengröße = 80 lat deg = 51 |lat min = 18 lon deg = 14 |lon min = 3 Lageplan = Bundesland = Sachsen Regierungsbezirk = Dresden Landkreis = Bautzen Verwaltungsgemeinschaft = Kamenz… …   Wikipedia

  • Brauna (Schönteichen) — Brauna Gemeinde Schönteichen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungsgemeinschaft Kamenz-Schönteichen — Wappen Deutschlandkarte Hilfe zu Wappen …   Deutsch Wikipedia

  • Cunnersdorf (Schönteichen) — Cunnersdorf Gemeinde Schönteichen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte im Landkreis Bautzen — Landkreiswappen Diese Liste enthält Siedlungen des Landkreises Bautzen. Zusätzlich angegeben sind – falls vorhanden – der sorbische Name, die Einwohnerzahlen aktuell und von 1885/90, das Jahr der ersten Erwähnung und die Gemeindezugehörigkeit.… …   Deutsch Wikipedia

  • Brauna — Gemeinde Schönteichen Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Kamjenc — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsch-Obersorbische Ortsnamensliste — In dieser Liste werden Orten im aktuellen oder historischen sorbischen Siedlungsgebiet sowie einigen größeren Orten außerhalb des Gebiets die obersorbischen und deutschen Bezeichnungen zugeordnet. Die Liste lässt sich nach einzelnen Merkmalen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”