Tony Kanaan

Tony Kanaan
Tony Kanaan (2008)

Antoine Rizkallah Kanaan Filho, bekannt als Tony Kanaan, (* 31. Dezember 1974 in Salvador da Bahia) ist ein brasilianischer Rennfahrer libanesischer Abstammung.

Kanaan gewann 1997 den Meistertitel der Indy Lights. Von 1998 bis 2002 war er in der CART-Serie aktiv. Er startet seit 2003 in der IndyCar Series, in der er 2004 die Meisterschaft gewann.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Anfänge im Motorsport

Kanaan begann seine Motorsportkarriere 1985 im Kartsport, in dem er bis 1990 aktiv war. In seiner späteren Karriere nahm er weiterhin an einigen Kartrennen teil und gewann sechs mal das 500 Milhas de Granja Viana (1998, 2000, 2001, 2002, 2004, 2005). 1991 gab der Brasilianer sein Formelsportdebüt in der brasilianischen Formel Ford 1600 und wurde in seiner ersten Saison Sechster in der Gesamtwertung. Ein Jahr später trat er in der brasilianischen Formel Chevrolet an und belegte den fünften Gesamtrang in dieser Serie.

1993 wechselte Kanaan nach Europa und startete eine halbe Saison in der Formel Opel EuroSerie und klassifizierte sich auf den zehnten Gesamtrang. Außerdem nahm er an einem Rennen der italienischen Formel-3-Meisterschaft teil. 1994 gewann er den Meistertitel der italienischen Formel Alfa Boxer. 1995 wechselte er in die italienische Formel-3-Meisterschaft und belegte mit einem Sieg den fünften Platz im Gesamtklassement.

1996 kehrte Kanaan nach Amerika zurück und wechselte in die Indy Lights. Bei Tasman Motorsports wurde er Teamkollege von Hélio Castro-Neves, mit dem ihn eine langjährige Freundschaft verbindet.[1] Er gewann zwei Rennen und wurde Vizemeister hinter dem Kanadier David Empringham. Außerdem trat er als Ersatz für Alexander Wurz bei zwei Rennen der ITC an. 1997 blieb Kanaan bei Tasman Motorsports in der Indy Lights und gewann mit 156 zu 152 Punkten den Meistertitel vor seinem Teamkollegen Castro-Neves.

CART

1998 blieb Kanaan bei Tasman Motorsports und trat erstmals in der CART-Serie an. Mit zwei dritten Plätzen als beste Resultate belegte er in seiner ersten Saison den neunten Gesamtrang. 1999 wechselte er zu Forsythe Racing und wurde Teamkollege von Greg Moore und Patrick Carpentier. Mit einem Sieg auf dem Michigan International Speedway beendete er die Saison einen Platz hinter Moore auf dem elften Platz in der Fahrerwertung. Überschattet wurde die Saison vom tödlichen Unfall Moores, der bei Saisonfinale tödlich verunglückte.

2000 wechselte er zu Mo Nunn Racing und wurde Teamkollege von Bryan Herta. Der Brasilianer konnte an die Erfolge aus der vorherigen Saison nicht anknüpfen und belegte am Saisonende den 19. Gesamtrang. 2001 bestritt Kanaan seine vierte CART-Saison und trat erneut für Mo Nunn Racing an. Der Rennfahrer konnte einen dritten Platz erzielen und wurde Neunter in der Gesamtwertung. Kanaan war schneller als sein Teamkollege Alex Zanardi, der nach seinem schweren Unfall, bei dem er beide Beine verlor, durch Casey Mears ersetzt wurde. 2002 blieb der Brasilianer bei Mo Nunn Racing, das in dieser nur ein Rennfahrzeug einsetzte. Zwar konnte Kanaan in dieser Saison zwei dritte Plätz erzielen, am Saisonende konnte er aber nicht sein Ergebnis aus dem Vorjahr verbessern und er beendete die Saison auf dem zwölften Gesamtrang.

IndyCar Series

Nachdem er bereits in der Vorsaison für Mo Nunn Racing zum Indianapolis 500 gestartet war, wechselte er 2003 in die IndyCar Series zu Andretti Green Racing, wo er Teamkollege von Dan Wheldon wurde. Kanaan gewann ein Rennen und belegte am Saisonende vor seinem Teamkollegen, der Elfter wurde, den vierten Gesamtrang. 2004 blieb Kanaan bei Andretti Green Racing, das in dieser Saison neben ihm und Wheldon noch Herta und Dario Franchitti für die komplette Saison einsetzte. Der Brasilianer entschied drei Rennen für sich und gewann mit 618 zu 533 Punkten den Meistertitel gegen Wheldon. Beim Indianapolis 500 erzielte er in dieser Saison als Zweiter seine bis lang beste Platzierung bei diesem Rennen. Außerdem absolvierte er als einziger Fahrer in seiner jede Rennrunde und beendete jedes Rennen, außer den Saisonauftakt, unter den besten fünf Piloten.

Tony Kanaan beim Training fürs Indianapolis 500 2007

In der Saison 2005 trat Andretti Green Racing mit der selben Fahrerbesetzung wie im Vorjahr an. Wie im Vorjahr duellierte er sich mit Wheldon um den Titel und musste dieses Mal seinem Teamkollegen den Vortritt lassen. Mit 628 zu 548 Punkten wurde Kanaan, der zwei Rennen gewonnen hatte, Vizemeister. Außerdem war er in diesem Jahr einer von fünf Testfahrern des Formel-1-Rennstalls BAR. 2006 bestritt der Brasilianer seine vierte Saison in der IndyCar Series für Andretti Green Racing. Sein größter Rivale, Wheldon, hatte das Team in Richtung Chip Ganassi Racing verlassen und war durch Marco Andretti ersetzt worden. Kanaan entschied ein weiteres Rennen für sich belegte am Saisonende als bester Andretti-Green-Pilot den sechsten Gesamtrang. 2007 erhielt Kanaan mit Danica Patrick, die für Herta ins Team kam, die erste weibliche Teamkollegin in seiner Karriere. Mit fünf Siegen konnte in dieser Saison kein Fahrer mehr Rennen als der Brasilianer gewinnen, für den Meistertitel reichte es jedoch nicht und er wurde am Saisonende hinter seinem Teamkollegen Franchitti, der den Meistertitel gewinnen konnte, und Scott Dixon Dritter in der Fahrerwertung.

Nach dem Weggang von Franchitti, der durch Hideki Mutoh ersetzt worden war, wurde Kanaan 2008 zum teaminternen Nummer-eins-Piloten. Er erfüllte die Erwartungen und wurde vor Patrick bester Pilot seines Rennstalls. Am Saisonende belegte er mit einem Sieg abermals den dritten Platz in der Gesamtwertung. 2009 waren drei dritte Plätze die besten Platzierungen des Brasilianers, der in der Gesamtwertung als zweitbester Andretti-Green-Pilot einen Platz hinter Patrick den sechsten Gesamtrang belegte. Es war seine erste IndyCar-Saison in der er kein Rennen gewinnen konnte. 2010 bestritt Kanaan seine achte Saison in der IndyCar Series für Andretti Autosport, das ehemalige Andretti-Green-Team.[2] In seinem Team wurde Mutoh durch Ryan Hunter-Reay ersetzt. Beim achten Rennen auf dem Iowa Speedway gewann er sein erstes Rennen seit 2008, in dem er seinen Freund und Landsmann Castroneves kurz vor Rennende überholte.[1] Am Saisonende belegte er als bester Andretti-Pilot den sechsten Gesamtrang. Nach der Saison beendete Kanaans Hauptsponsor, 7-Eleven, die Zusammenarbeit mit ihm und Andretti.[3] Kanaans Vertrag wurde daraufhin aufgelöst.[4]

Im Dezember 2010 verkündeten Kanaan und Gil de Ferran, dass Kanaan die Saison 2011 für de Ferrans Team de Ferran Dragon Racing bestreiten sollte.[5] Im Februar 2011 gab Kanaan schließlich bekannt, dass ihm das Budget fehle, um an der Saison teilzunehmen.[6] Eine Woche vor dem Saisonauftakt unterschrieb er schließlich einen Vertrag bei KV Racing Technology - Lotus.[7] Bereits bei seinem ersten Rennen im neuen Team erzielte Kanaan als Dritter eine Podest-Platzierung. Bei der achten Veranstaltung in Newton beendete er als Zweiter ein weiteres Rennen auf dem Podium. In Baltimore kam Kanaan ein weiteres Mal auf dem dritten Platz ins Ziel. Zuvor war er im Warm-Up in einen schweren Unfall verwickelt gewesen.[8] Auf dem Las Vegas Motor Speedway führte Kanaan das Rennen von der Pole-Position startend an. Nach einem schweren Massenunfall, bei dem sein ehemaliger Teamkollege Dan Wheldon ums Leben kam, wurde das Rennen abgebrochen und nicht gewertet. Kanaan schloss die Saison als bester Pilot seines Teams auf dem fünften Platz der Gesamtwertung ab.

Persönliches

Kanaan ist ein guter Freund des brasilianischen Formel-1-Fahrers Rubens Barrichello. Die beiden Fahrer tauschten am 28. Mai 2006 aus Spaß ihre Helme, so dass Kanaan mit Barrichellos Helm die 500 Meilen von Indianapolis fuhr, während Barrichello mit Kanaans Helm den Großen Preis von Monaco absolvierte.

Außerdem ist er ein langjähriger Freund von Hélio Castroneves.[1].

Tony Kanaan ist auch als Triathlet aktiv und er startete im November 2010 in Florida bei der Triathlon-Weltmeisterschaft auf der halben Ironman-Distanz (Ironman 70.3: 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren und 21,1 km Laufen).[9] 2011 erzielte er beim Ironman Hawaii eine Gesamtzeit von 12:52,40 Stunden und kam als 1486. von 1918 gestarteten Teilnehmern ins Ziel.[10]

Statistik

Karrierestationen

  • 1985–1990: Kartsport
  • 1991: Brasilianische Formel Ford 1600 (Platz 6)
  • 1992: Brasilianische Formel Chevrolet (Platz 5)
  • 1993: Formel Opel EuroSerie (Platz 10)
  • 1994: Italienische Formel Alfa Boxer (Meister)
  • 1995: Italienische Formel 3 (Platz 5)
  • 1996: Indy Lights (Platz 2)
  • 1997: Indy Lights (Meister)
  • 2006: IndyCar Series (Platz 6)
  • 2007: IndyCar Series (Platz 3)
  • 2008: IndyCar Series (Platz 3)
  • 2009: IndyCar Series (Platz 6)
  • 2010: IndyCar Series (Platz 6)
  • 2011: IndyCar Series (Platz 5)

Einzelergebnisse in der IndyCar Series

Saison Team 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 Punkte Rang
2002 Mo Nunn Racing HMS
 
PHX
 
FON
 
NZR
 
INDY
28
TXS
 
PPI
 
RIR
 
KAN
 
NSH
 
MIS
 
KTY
 
STL
 
CHI
 
TX2
 
2 50.
2003 Andretti Green Racing HMS
4
PHX
1
MOT
14
INDY
3
TXS
2
PPI
2
RIR
5
KAN
4
NSH
9
MIS
16
STL
2
KTY
6
NZR
18
CHI
6
FON
3
TX2
14
476 4.
2004 Andretti Green Racing HMS
8
PHX
1
MOT
2
INDY
2
TXS
1
RIR
5
KAN
3
NSH
1
MIL
4
MIS
2
KTY
5
PPI
5
NZR
2
CHI
3
FON
2
TX2
2
618 1.
2005 Andretti Green Racing HMS
3
PHX
3
STP
2
MOT
6
INDY
8
TXS
3
RIR
19
KAN
1
NSH
19
MIL
4
MIS
4
KTY
20
PPI
3
SNM
1
CHI
5
WGL
2
FON
2
548 2.
2006 Andretti Green Racing HMS
11
STP
3
MOT
3
INDY
5
WGL
11
TXS
7
RIR
18
KAN
5
NSH
12
MIL
1
MIS
4
KTY
5
SNM
11
CHI
7
388 6.
2007 Andretti Green Racing HMS
5
STP
3
MOT
1
KAN
15
INDY
12*
MIL
1
TXS
2
IOW
16
RIR
4
WGL
4
NSH
18
MDO
4
MIS
1
KTY
1*
SNM
4
DET
1
CHI
6
576 3.
2008 Andretti Green Racing HMS
8
STP
3
MOT1
5
LBH1
 
KAN
2
INDY
29
MIL
3
TXS
5
IOW
18
RIR
1*
WGL
3
NSH
4*
MDO
7
EDM
9
KTY
8
SNM
3
DET
3
CHI
4
SRF2
21
513 3.
2009 Andretti Green Racing STP
5
LBH
3
KAN
3
INDY
27
MIL
19
TXS
8
IOW
14
RIR
6
WGL
8
TOR
17
EDM
21
KTY
3
MDO
10
SNM
8
CHI
13
MOT
11
HMS
4
386 6.
2010 Andretti Autosport SAO
10
STP
10
ALA
8
LBH
5
KAN
3
INDY
11
TXS
6
IOW
1
WGL
21
TOR
4
EDM
12
MDO
17
SNM
7
CHI
5
KTY
4
MOT
7
HMS
3
453 6.
2011 KV Racing Technology - Lotus STP
3
ALA
6
LBH
8
SAO
22
INDY
4
TXS1
11
TXS2
5
MIL
19
IOW
2
TOR
26
EDM
4
MDO
5
NHA
22
SNM
28
BAL
3
MOT
17
KTY
17
LSV
C
  366 5.

(Legende)

1 Die Rennen fanden am selben Tag statt.
2 Es wurden keine Punkte vergeben.

Einzelnachweise

  1. a b c „Kanaan und das Lächeln unter dem Helm“ (Motorsport-Total.com am 21. Juni 2010)
  2. „Offiziell: Aus AGR wird Andretti Autosport“ (Motorsport-Total.com am 25. November 2009)
  3. „Schock für Andretti: Kanaan-Zukunft wackelt massiv“ (Motorsport-Total.com am 5. Oktober 2010)
  4. „Offiziell: Kanaan verlässt Andretti!“ (Motorsport-Total.com am 29. Oktober 2010)
  5. „Ein Weihnachtsgeschenk für Tony Kanaan“ (Motorsport-Total.com am 20. Dezember 2010)
  6. „Große Fragezeichen um Kanaan und Legge“ (Motorsport-Total.com am 23. Februar 2011)
  7. „Offiziell: Kanaan startet für KV-Lotus!“ (21. März 2011)
  8. „Warmup: Schwerer Crash von Tony Kanaan!“ (Motorsport-Total.com am 4. September 2011)
  9. Five great years in Clearwater
  10. „Hawaii: Kanaan und Meira als echte Ironmen“ (Motorsport-Total.com am 9. Oktober 2011)

Weblinks

 Commons: Tony Kanaan – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Tony Kanaan — en las 300 Millas de Japón de 2008 …   Wikipedia Español

  • Tony Kanaan — Pour les articles homonymes, voir Kanaan. Tony Kanaan en 2008 à Motegi Antoine Rizkallah Kanaan Filho dit Tony Kanaan (né le 31 décembre …   Wikipédia en Français

  • Tony Kanaan — Infobox racing driver name = Tony Kanaan pixels = 250px caption = nationality = BRA date of birth = Birth date and age|1974|12|31 place of birth = Salvador, Brazil current series = IRL IndyCar Series first year = 2002 current team = Andretti… …   Wikipedia

  • Kanaan (Begriffsklärung) — Kanaan bezeichnet das biblische Land Kanaan (nicht zu verwechseln mit Kana (Galiläa), Ort in Galiläa nahe Nazaret) die biblische Gestalt Kanaan (biblische Person) (einen Sohn Hams, des zweiten Sohnes Noachs) Kan’aan (oder Kanan), eine irakische… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanaan — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom.  Pour l’article homophone, voir Canaan. Patyronymie Elie Kanaan (1926 2009) est un artiste peintre libanais. Ghazi Kanaan (1942 2005) était le chef… …   Wikipédia en Français

  • Tony Evans (radio) — Infobox Person name = Dr. Tony Evans caption = birth date = birth place = death date = death place = Tony Evans is a Christian pastor and a widely syndicated radio broadcaster.Dr. Evans serves as Senior Pastor to the over 7,500 member Oak Cliff… …   Wikipedia

  • IndyCar-Series-Saison 2011 — Der Sieger der IndyCar Series 2011: Dario Franchitti Die Izod IndyCar Series Saison 2011 war die 16. Saison der US amerikanischen IndyCar Series und die 100. Saison im US amerikanischen Monoposto Sport. Es wurden 18 Rennen an 17 Rennwochenenden… …   Deutsch Wikipedia

  • IndyCar-Series-Saison 2010 — Die Izod IndyCar Series Saison 2010 war die 15. Saison der US amerikanischen IndyCar Series. Es war die erste Saison, in der Izod Titelsponsor der Serie war. Es wurden 17 Rennen ausgetragen. Die Saison begann am 14. März 2010 in São Paulo und… …   Deutsch Wikipedia

  • 2005 IndyCar Series season — IRL Seasons Current = 2005 Previous = 2004 Next = 2006 The 2005 Indy Racing League IndyCar Series season began on Sunday, March 6 and ended on Sunday, October 16. The season, which consisted of 17 races, was the 10th season of the IRL since it… …   Wikipedia

  • 2004 IndyCar Series season — IRL Seasons Current = 2004 Previous = 2003 Next = 2005 The 2004 Indy Racing League IndyCar Series season was dominated by two teams, Andretti Green Racing and Rahal Letterman Racing. While there was great parity in 2003 between Honda and Toyota… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”