Commander of The Most Excellent Order of The British Empire

Commander of The Most Excellent Order of The British Empire
MBE (zivile Abteilung), Vorder- und Rückseite

The Most Excellent Order of the British Empire ist ein britischer Ritterorden, der 1917 von König Georg V. gestiftet wurde. Das Motto des Ordens lautet For God and the Empire. (Für Gott und das Empire). Es ist der jüngste der britischen Ritterorden und der am häufigsten verliehene.

Es gibt fünf Abstufungen:

  1. Knight Grand Cross oder Dame Grand Cross (GBE)
  2. Knight Commander (KBE) oder Dame Commander (DBE)
  3. Commander (CBE)
  4. Officer (OBE)
  5. Member (MBE)

Die Gesamtheit der Ordensmitglieder ist in eine zivile und in eine militärische Abteilung (Civil Division und Military Division) gegliedert, wobei das Band der Military Division bei allen Abstufungen einen grauen Mittelstreifen aufweist, der bei der Civil Division fehlt.

Die beiden unteren Ordensstufen, Member („Mitglied“) und Officer („Offizier“), werden wie abgebildet am Band getragen, wobei das Ordenszeichen bei den Members silber-, bei Officers goldfarben ist. Das blau emaillierte Kreuz des Commander („Kommandeur“, „Komtur“) wird als Halsorden getragen. Frauen tragen diese Stufen stets an der Damenschleife. Für die Insignien der Knight Commander und Dame Commander („Großkomtur“) gilt sinngemäß dasselbe wie für das Kommandeurskreuz, allerdings gehört dazu auch noch ein Bruststern. Das Grand Cross („Großkreuz“) wird als Hüftdekoration an einer Schärpe (Schulterband) getragen, wozu ebenfalls ein Bruststern gehört.

Nur die obersten beiden Stufen beinhalten die Erhebung in den Adelsstand als Ritter (knighthood). Das Adelsprädikat „Sir“ oder „Dame“ als Präfix vor dem Vornamen dürfen jedoch nur Bürger des Vereinigten Königreiches oder Bürger jener Commonwealth-Staaten führen, die den britischen Monarchen als ihr Staatsoberhaupt anerkennen (sogenannte Commonwealth Realms). Für alle übrigen Personen, die mit einer der obersten beiden Stufen ausgezeichnet werden, besteht die Mitgliedschaft im Orden ehrenhalber (sogenannte honorary knighthood). Zum Ritter geschlagene Ausländer, wie etwa Bill Gates, dürfen sich daher nicht „Sir William Gates III“ nennen, sondern nur „William Gates III, KBE“.

Die Ehefrau eines „Sirs“ wird zur Lady (Lady und Nachname); für den Ehemann einer „Dame“ ändert sich dagegen nichts.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

König George V. stiftete den Orden am 4. Juni 1917 um Lücken im British Honours System zu füllen:

George V. wollte aber auch die vielen Landsleute auszeichnen, die sich im Ersten Weltkrieg verdient gemacht hatten.

Kapelle

Die Kapelle des Ordens befindet sich seit 1960 am östlichen Ende der Krypta der Londoner St. Paul's Cathedral, die großen Zeremonien des Ordens finden aber im Hauptschiff der Kathedrale statt - zuletzt im Mai 2008. (Die Kathedrale ist auch Heimat des Order of St. Michael and St. George.) Gottesdienste für den gesamten Orden finden alle vier Jahre statt; neue Ritter und Dames Grand Cross werden dabei aufgenommen. Wappen, Banner und sonstige Abzeichen werden nicht gezeigt. Einzig die königliche Fahne hängt in der Kapelle.

Ordensträger (Auswahl)

– Nur die höchste Stufe wird aufgeführt –

Knight / Dame Grand Cross

Knight Commander

Dame Commander

Commander

Officer

Member

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Order of the British Empire — For other uses, see disambiguations CBE, DBE, GBE, KBE, MBE, or OBE Order of the British Empire Grand Cross s star of the Order of the …   Wikipedia

  • Order of St Michael and St George — Grand Cross s insignia Awarded by the Queen of the United Kingdom Type Order …   Wikipedia

  • British Raj — British Empire in India redirects here. For other uses, see British India (disambiguation). India Indian Empire ← …   Wikipedia

  • Order of battle — In modern use, the order of battle is the identification, command structure, strength, and disposition of personnel, equipment, and units of an armed force participating in field operations. Various abbreviations are in use, including OOB, O/B,… …   Wikipedia

  • The Episcopal Academy — Infobox Private School background = #f0f6fa border = #ccd2d9 name = The Episcopal Academy motto = Esse Quam Videri ( To Be Rather than to Seem to Be ) established = 1785 type = Private religion = Episcopalian headmaster = L. Hamilton Clark city …   Wikipedia

  • Order of the Red Eagle — (Roter Adlerorden) Order of the Red Eagle, Grand Cross breast star Awarded by The Kingdom of Prussia …   Wikipedia

  • The League of Extraordinary Gentlemen timeline — The League of Extraordinary Gentlemen is an ongoing graphic novel series written by Alan Moore and illustrated by Kevin O Neill. The primary commentator on the League of Extraordinary Gentlemen series (hereto after in this article referred to as… …   Wikipedia

  • British Free Corps — In World War II, the British Free Corps (BFC) or sometimes incorrectly referred to in the German form as Britisches Freikorps was a unit of the Waffen SS consisting of British and Dominion prisoners of war who had been recruited by the Nazis.… …   Wikipedia

  • The Forty Days of Musa Dagh — infobox Book | name = The Forty Days of Musa Dagh title orig = Die vierzig Tage des Musa Dagh translator = image caption = author = Franz Werfel cover artist = country = Germany language = German series = genre = Historical, War novel publisher …   Wikipedia

  • The Cretan Gendarmerie in liberated Thessaloniki — On 4 October 1912, the countries of the Balkan League, Greece, Bulgaria, Montenegro and Serbia declared war on the Ottoman Empire starting the First Balkan War. The advance of the Greek Army was rapid and on 26 October the Turks surrendered… …   Wikipedia

  • The League of Extraordinary Gentlemen (film) — Infobox Film name=The League of Extraordinary Gentlemen director=Stephen Norrington writer=Comic Book: Alan Moore Kevin O Neill Screenplay: James Dale Robinson starring=Sean Connery Naseeruddin Shah Peta Wilson Tony Curran Stuart Townsend Shane… …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”