Goldener Gong

Goldener Gong

Der Goldene Gong ist ein Medienpreis der Fernsehzeitschrift Gong und wurde am 16. März 1979 zum ersten Mal vergeben. Die Vergabe erfolgt in aller Regel jährlich und wird von der Redaktionskonferenz für fiktionale und nicht-fiktionale Sendungen vergeben; die Jury prämiert damit herausragende Leistungen im Fernsehen.

Inhaltsverzeichnis

Preis

Der Goldene Gong ist nicht mit einem Geldbetrag dotiert. Der Preisträger erhält eine Urkunde und eine Skulptur, die von dem Künstler Christoph Böllinger gestaltet wurde.

Jury

Die Jury setzt sich aus allen Redakteuren der Zeitschrift zusammen. Die Abstimmung über die Vergabe muss einstimmig ausfallen. Kann keine Einigkeit über einen Preisträger erzielt werden, wird der Preis nicht vergeben.

Sparten

Der Preis kann in den Sparten schauspielerische Darstellung, Regie, Schnitt, Ton, betreuende Redaktion, Drehbuch, Moderation, Kamera oder Produktion vergeben werden.

Preisträger

1979

1980

1981

1982

1983

1984

1985

1986

1987

1988

1989

1990

1991

1992

1993

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

  • (keine Vergabe)

2007

2008

2009

2010

Weblinks

Quellen

  • Schreiben der Chefredaktion der Zeitschrift Gong

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gong (Zeitschrift) — Gong Beschreibung Deutsche Programmzeitschrift Verlag …   Deutsch Wikipedia

  • Goldener Schild — Die Artikel Golden Shield Project und Internetkontrolle in der Volksrepublik China überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Goldener Tempel im Taihe-Palast — Die Bronzehalle des daoistischen Taihegong Tempels (chin. 太和宫金殿, Taihe gong Jindian, engl. Bronze Hall of the Taihegong Taoist Temple), auch Tongwa Tempel (铜瓦寺, Tongwa si „Bronzeziegel Tempel“), befindet sich auf dem Berg Mingfengshan (鸣凤山), 7 km …   Deutsch Wikipedia

  • Li Gong — Gong Li 2001 in Moskau Gǒng Lì (chin. 鞏俐 / 巩俐) (* 31. Dezember 1965 in Shenyang, Liaoning) ist eine chinesische Filmschauspielerin. Ihre größten Erfolge feierte sie in den Filmen des Regisseurs Zhang Yimou, mit dem sie eine langj …   Deutsch Wikipedia

  • Taihe gong Jindian — Die Bronzehalle des daoistischen Taihegong Tempels (chin. 太和宫金殿, Taihe gong Jindian, engl. Bronze Hall of the Taihegong Taoist Temple), auch Tongwa Tempel (铜瓦寺, Tongwa si „Bronzeziegel Tempel“), befindet sich auf dem Berg Mingfengshan (鸣凤山), 7 km …   Deutsch Wikipedia

  • Projekt Goldener Schild — Das Projekt Goldener Schild (chinesisch 金盾工程 jīndùn gōngchéng, engl. Golden Shield Project), manchmal auch als die Große Firewall von China in Anlehnung an die chinesische Mauer (engl.: Great Wall of China) bezeichnet, ist ein Projekt… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Tatort-Folgen — Das Tatort Logo Die Liste der Tatort Folgen enthält alle Filme der Krimireihe Tatort. Inhaltsverzeichnis 1 Gesendete Folgen …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Kesselaar — Kurz vor seinem Tod sitzt Rudi Carrell für eine Bronzebüste von Bildhauer Carsten Eggers Modell Die fertige Carrell Büste aus Eggers Hand …   Deutsch Wikipedia

  • Rudolf Wijbrand Kesselaar — Kurz vor seinem Tod sitzt Rudi Carrell für eine Bronzebüste von Bildhauer Carsten Eggers Modell Die fertige Carrell Büste aus Eggers Hand …   Deutsch Wikipedia

  • Opernball – Die Opfer/Die Täter — In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung ( Gürtelputzen , nähere Beschreibung der Entschlossenen , deren Geschichte, Aktivitäten (in Rapottenstein) und Motive, Familienverhältnisse Frazer usw …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”