Liste von Persönlichkeiten der Stadt Freiburg im Breisgau

Liste von Persönlichkeiten der Stadt Freiburg im Breisgau

Inhaltsverzeichnis

Ehrenbürger

Die Ehrenbürger der Stadt Freiburg im Breisgau, aufgelistet nach dem Jahr der Verleihung der Ehrenbürgerwürde:

  • 1755: Johann Christian Wentzinger (1710–1797), Bildhauer, Maler, Architekt
  • 1798: Hermann von Greiffenegg (1737–1807), letzter vorderösterreichischer Regierungspräsident
  • 1810: Johannes Matthias Alexander Ecker (1766–1829) Mediziner, Professor der Chirurgie
  • 1812: Johann Baptist Lingg von Linggenfeld (1765–1842), Stadtkommandant von Freiburg
  • 1824: Philipp Merian (1773–1848), Kaufmann, Stiftungsgründer
  • 1864: August Lamey, Politiker und Jurist
  • 1904: August Weismann, (1834–1914), Professor der Biologie
  • 1913: Otto Winterer, (1846–1915), Oberbürgermeister von 1888 - 1913
  • 1923: Fritz Geiges, Künstler und Lokalhistoriker
  • 1939: Julius Weismann, Komponist
  • 1947: Conrad Gröber, Erzbischof von Freiburg
    In Anerkennung seiner Verdienste für die Stadt als Mahner und Tröster in schwerer Zeit
  • 1947: Robert Grumbach, Stadtrat, Rechtsanwalt
    Für das in hervorragender Weise zum Wohle der Freiburger Bevölkerung ausgeübte Ehrenamt eines Stadtrates und das während der nationalsozialistischen Herrschaft erlittene Leid
  • 1947: Benedikt Kreutz, Prälat
    In Anerkennung seiner tapferen Haltung während der nationalsozialistischen Herrschaft und seiner hervorragenden Arbeit bei der Caritas
  • 1949: Martha Walz-Birrer
    Für hervorragende Hilfe bei der Linderung größter Not in schwerer Nachkriegszeit als Leiterin der „Schweizer Spende“
  • 1949: Franz Christian Blum, Pfarrer
    Für hervorragende Hilfe bei der Linderung größter Not in schwerer Nachkriegszeit als Leiter der örtlichen Caritas in Basel
  • 1949: Harry Pfund, Professor
    Für hervorragende Hilfe bei der Linderung größter Not in schwerer Nachkriegszeit als Organisator der Quäkerhilfe
  • 1950: Paul Uhlenhuth, Professor der Medizin
    Für hervorragende Verdienste um die Menschheit, die er als Universitätsprofessor der Hygienik und Bakteriologie und als unermüdlicher Forscher erworben hat
  • 1951: Carl T. Noeggerath, Professor der Kinderheilkunde
    Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Kinderpflege im Interesse der Stadt Freiburg
  • 1954: Hermann Staudinger, Professor der Chemie, Nobelpreisträger
    In Anerkennung seiner großen Verdienste in Forschung und Wissenschaft und des damit verbundenen Gewinns des Ansehens der Stadt Freiburg
  • 1957: Karl Bender, Oberbürgermeister a. D.
    Zur Würdigung seiner hohen Verdienste als Oberbürgermeister der Stadt Freiburg in der Zeit von 1922 bis 1933
  • 1957: Alois Eckert, Caritaspräsident
    Zur Würdigung der hohen Verdienste als Präsident des Deutschen Caritasverbandes und seiner für die Stadt Freiburg fruchtbaren sozialen Tätigkeit
  • 1959: Heinrich Brenzinger, Fabrikant
    In Anerkennung seiner Verdienste in den Bereichen der kommunalen Politik, Wirtschaft, Kultur, Kunst und Wissenschaft und zur Würdigung der in der Zeit von 1933 bis 1945 gezeigten Haltung
  • 1971: Anton Dichtel, Regierungspräsident
    Zur Würdigung der hohen Verdienste als Stadtrat, Staatsrat und Regierungspräsident und des damit verbundenen Gewinns des Ansehens der Stadt Freiburg
  • 1979: Gertrud Luckner
    Für tatkräftige und wirkungsvolle Hilfe für die während der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft Verfolgten und Bedrohten, vor allem der jüdischen Mitbürger
  • 1982: Eugen Keidel, Oberbürgermeister a. D.
    Zur Würdigung seiner Verdienste um die Stadt Freiburg während seiner 20‐jährigen Amtszeit als Oberbürgermeister
  • 1985: Philomene Steiger
    Für besondere Verdienste um die Rettung der Stadt im April 1945 und den unermüdlichen Wiederaufbau
  • 1985: Franz Büchner, Pathologe
    Zur Würdigung seiner besonderen Verdienste, die er sich als Wissenschaftler und Bürger der Stadt erworben hat
  • 1991: Georg Hüssler, Prälat
    In Anerkennung seiner besonderen Verdienste um die Wohlfahrtspflege, der Not- und Katastrophenhilfe verliehen, die er sich als Präsident des Deutschen Caritasverbandes erworben hat
  • 2002: Rolf Böhme, Oberbürgermeister a. D.
    In Anerkennung der Verdienste um die Geschicke der Stadt und ihrer Bürger in 20‐jähriger Amtszeit als Oberbürgermeister
  • 2006: Eugen Martin, Unternehmer
  • 2010: Wolfgang Jäger, Professor für Politikwissenschaft
    Von 1995 bis 2008 Rektor der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Söhne und Töchter der Stadt

Die folgende Übersicht enthält bedeutende, in Freiburg im Breisgau geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Freiburg hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind nach ihrer Geburt oder später von Freiburg weggezogen und sind andernorts bekannt geworden. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Bis 1799

1800 bis 1899

  • ca. 1802, Maximilian Ruth, † 2. April 1873 in Rastatt, Jurist und Amtmann im badischen Staatsdienst
  • 1802, 20. August, Heinrich Bernhard von Andlaw-Birseck, † 3. März 1871 in Hugstetten, badischer Politiker und Ultramontanist
  • 1810, 10. November, Sigmund Geiges, † 9. Februar 1898 in Freiburg, Architekt und Stadtbaumeister
  • 1821, 27. Oktober, Bernhard von Beck, † 10. September 1894 in Freiburg, königlich preußischer Chirurg und Generalarzt
  • 1827, 2. Februar, Albert Schinzinger, † 24. Juli 1911 in Freiburg im Breisgau, Chirurg und Hochschullehrer
  • 1831, 12. Mai, Friedrich Wilhelm Schmidt, † 6. Februar 1902 in Karlsruhe, evangelischer Theologe und Prälat der Evangelischen Landeskirche in Baden
  • 1839, 30. August, Ludwig Marbe, † 21. November 1907 in Freiburg, Reichstags- und Landtagsabgeordneter (Zentrum)
  • 1847, 10. November, Alfred Bräunig, † 1. März 1927 in Freiburg im Breisgau, von 1898 bis 1913 Bürgermeister von Rastatt
  • 1849, 6. Februar, Hermine Villinger, † 3. März 1917 in Karlsruhe, Schriftstellerin
  • 1850, 28. Februar, Herman Schell (auch Hermann), † 31. Mai 1906 in Würzburg, katholischer Theologe und Philosoph
  • 1850, 16. Juni, Ferdinand von Beck, † 20. August 1933 in Freiburg, königlich preußischer Generalleutnant
  • 1851, 21. Januar, Johann Heinrich Freiherr von und zu Bodman, † 26. April 1929 in Freiburg, badischer Innenminister (1907–1918) und Staatsminister (Regierungschef 1917–1918)
  • 1852, 10. März, Gustav Adolf Knittel, † 17. Mai 1909 in Freiburg, Bildhauer
  • 1853, 30. Juni, Adolf Furtwängler, † 11. Oktober 1907 in Athen, Griechenland, klassischer Archäologe
  • 1854, 2. März, Wilhelm Lamey, † 14. August 1919 in Karlsruhe, Jurist und Amtmann im badischen Staatsdienst
  • 1861, 30. Januar, Alexandra Schmitt, † nach Juni 1938 wahrscheinlich in Berlin, Schauspielerin
  • 1864, 31. Mai, Johanna Straub, † 12. Juli 1956 in Freiburg, Politikerin (DDP), Landtagsabgeordnete
  • 1866, 26. März, Carl Christian Mez, † 8. Januar 1944 in Freiburg, Botaniker
  • 1866, 25. September, Hermann Dischler, † 20. März 1935 in Hinterzarten, Maler
  • 1871, 10. Mai, Karl von Kageneck, geboren in Munzingen, † 1967, Deutscher Oberst und Diplomat (Militärattaché)
  • 1875, 16. April, Ludwig Haas, † 2. August 1930 in Karlsruhe, Rechtsanwalt, Landtags- und Reichstagsabgeordneter, badischer Innenminister
  • 1875, 6. September, Richard Kuenzer, † 23. April 1945 in Berlin, Diplomat und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime
  • 1876, 28. März, Edwin Welte, † 4. Januar 1958 in Freiburg, Erfinder und Industrieller
  • 1879, Waldemar Schleip, † 1948, Zoologe
  • 1879, 20. Juni, Heinrich Brenzinger, † 1. Dezember 1960 in Freiburg im Breisgau, Unternehmer und Kunstförderer
  • 1879, 21. August, Eugen Baumgartner, † 12. April 1944 in Freiburg, Politiker (Zentrum), Landtagspräsident, Kultusminister
  • 1879, 6. September, Joseph Wirth, † 3. Januar 1956 in Freiburg, Politiker (Zentrum), MdR, Reichskanzler, Reichsaußenminister, Reichsinnenminister
  • 1879, 26. Dezember, Julius Weismann, † 22. Dezember 1950 in Singen (Hohentwiel), Komponist
  • 1880, 7. Juli, Theodor Herzog, † 6. Mai 1961 in Jena, Botaniker und Bryologe
  • 1881, 4. September, Engelbert Krebs, † 29. November 1950 in Freiburg, römisch-katholischer Theologe
  • 1883, 8. Oktober, Otto Warburg, † 1. August 1970 in Berlin, Biochemiker, Arzt und Physiologe, Nobelpreisträger
  • 1886, 6. Mai, Karlheinz Martin, † 13. Januar 1948 in Berlin, Theater- und Filmregisseur sowie Drehbuchautor
  • 1887, 30. Juli, Friedrich Denzel, † 7. August 1952 in Freiburg, Jurist und Landrat
  • 1888, 2. September, Leo Wohleb, † 12. März 1955 in Frankfurt am Main, Politiker (Zentrum, CDU), MdL (Baden), Ministerpräsident des Landes Baden (1947–1952)
  • 1891, 3. Februar, Luise Kräuter, † 21. Dezember 1937 in Freiburg, Politikerin (SPD), Landtagsabgeordnete
  • 1891, 16. Februar, Hans F. K. Günther, † 25. September 1968, Eugeniker und „Rassenforscher“
  • 1891, 19. September, Hans Heyck, † 24. Juni 1972 in Kempfenhausen, Schriftsteller und Dichter
  • 1893, 3. Dezember, Julius Bissier, † 18. Juni 1965 in Ascona (Tessin), Maler (Vorläufer des Tachismus)
  • 1894, 22. Mai, Friedrich Pollock, † 1970 in Montagnola (Tessin), Sozialwissenschaftler
  • 1895, 1. Januar, Hans Freiherr von Geyer zu Lauf, † 10. August 1959 in Freiburg, Maler
  • 1895, 6. Februar, Sepp Allgeier, † 11. März 1968 in Ebnet, Kameramann und Fotograf
  • 1895, 1. September, Engelbert Zaschka, † 26. Juni 1955 in Freiburg, Oberingenieur, Konstrukteur, Erfinder und Hubschrauber-Pionier
  • 1898, 11. September, Werner Höll, † 14. April 1984 in Reutlingen, nationalsozialistischer Künstler
  • 1899, 10. Juni, Wilhelm Eckert, † 12. November 1980 in Freiburg, Jurist, Hochschullehrer und Politiker (CDU), Landtagsabgeordneter, badischer Finanzminister
  • 1899, 17. Oktober, Robert M. W. Kempner, † 15. August 1993 in Königstein im Taunus, stellvertretender Chefankläger bei den Nürnberger Prozessen

1900 bis 1939

  • 1901, 29. Mai, Hermann Kopf, † 5. Mai 1991 in Freiburg, Politiker (CDU), MdB
  • 1901, 30. August, Gerda von Kries, † 29. Februar 1972 in Freiburg im Breisgau, Schriftstellerin
  • 1901, 30. Oktober, Josef Brandel, † 15. Januar 1964 in Freiburg, von 1956 bis 1962 Oberbürgermeister der Stadt Freiburg im Breisgau
  • 1903, 10. Februar, Waldemar Hoven, † 2. Juni 1948 in Landsberg am Lech, KZ-Arzt
  • 1904, 5. März, Karl Rahner, † 30. März 1984 in Innsbruck, Österreich, kath. Dogmatiker
  • 1904, 5. März, Max Rieger, † 5. März 1989 in Gengenbach, Fußballer
  • 1905, 26. März, Erich Oberdorfer, † 23. September 2002 in Freiburg, Biologe und ein Pionier der Pflanzensoziologie
  • 1905, 10. Juni, Hanns Ludin; hingerichtet 9. Dezember 1947 in Bratislava, SA-Führer und Kriegsverbrecher
  • 1905, Hermann Anselment, † 5. Juli 1981 in Liestal (Schweiz), Maler
  • 1907, 5. Februar, Hans Bender, † 7. Mai 1991 in Freiburg, Psychologe und Leiter des Instituts für Grenzgebiete der Psychologie und Psychohygiene
  • 1907, 14. Juni, Volker Aschoff, † 14. Juli 1996 in Burgberg (Königsfeld), Hochschullehrer für Nachrichtentechnik und Rektor der RWTH Aachen
  • 1908, 4. Mai, Wolrad Eberle, † 13. Mai 1949 in Köln, Leichtathlet
  • 1910, 28. Juni, Lotte Paepcke, † 9. August 2000 in Karlsruhe, Schriftstellerin
  • 1910, 12. November, Kurt Hoffmann, † 25. Juni 2001 in München, Regisseur (Das Wirtshaus im Spessart)
  • 1911, 20. Juni, Paul Pietsch, Rennfahrer und Verleger
  • 1913, 25. Januar, Jürgen Aschoff, † 11. Oktober 1998 in Freiburg, Direktor am Max-Planck-Institut für Verhaltensphysiologie in Andechs und Mitbegründer der Chronobiologie
  • 1914, 1. Januar, Edith Picht-Axenfeld, † 19. April 2001 in Hinterzarten, Cembalistin
  • 1914, 22. Juli, Charles Regnier, † 13. September 2001 in Bad Wiessee, Schauspieler und Regisseur
  • 1915, 13. Februar, Wilhelm Buggle, † 19. Mai 1989 in Tuttlingen, Politiker (CDU), Landtagsabgeordneter
  • 1915, Leif Geiges, † 1990, Fotograf und Reporter
  • 1915, 2. September, Hans-Joachim Koellreutter, † 13. September 2005 in São Paulo, Brasilien, deutsch-brasilianischer Komponist, Flötist, Dirigent und Musikpädagoge
  • 1916, 30. Januar, Benno Kusche, Opernsänger
  • 1921, 6. April, Walter Gerteis, † 17. November 1999, Bildhauer
  • 1921, 13. Mai, Kurt Spitzmüller, Politiker (FDP/DVP), MdB
  • 1922, 6. April, Hans von Rudloff, Meteorologe
  • 1922, 15. April, Hans-Joachim Baeuchle, † 11. November 2007 in Hinterzarten, Politiker (SPD), Bundestagsabgeordneter
  • 1923, 10. Juni, Heinrich Rombach, † 5. Februar 2004 in Würzburg, Philosoph
  • 1924, 9. Januar, Georg H. Endress, † 14. Dezember 2008 in Arlesheim, Schweiz, deutsch-schweizerischer Unternehmer der Mess- und Regeltechnik
  • 1926, 14. April, Helmut Engler, Jurist und Politiker der CDU
  • 1926, 11. August, Wera Frydtberg, † 16. Juni 2008, Schauspielerin
  • 1927, 24. Dezember, Angelika Schrobsdorff, Schriftstellerin
  • 1929, 4. Januar, Herbert Vorgrimler, Theologe, Freund und Nachfolger Karl Rahners, wohnt heute in Altenberge
  • 1929, 3. April, Klaus Hemmerle, † 23. Januar 1994 in Aachen, Bischof von Aachen 1975–1994
  • 1930, 13. Januar, Werner Fischer, Goldschmied, Künstler, Kunstsammler, Gemmologe und Sachverständiger für Edelsteine und Perlen
  • 1930, 8. Mai, Peter Felsenstein-Brenner, Opernregisseur und -Intendant
  • 1931, 17. Januar, Sonja Sutter, Film- und Theaterschauspielerin
  • 1931, 18. Juni, Hans Maier, Politiker und Politologe
  • 1933, 15. August, Wolfgang Held, Schriftsteller
  • 1933, 22. November, Conrad Schroeder, † 28. September 2006 in Freiburg, Politiker (CDU), Abgeordneter des Bundes- und des Landtags, Regierungspräsident des Regierungsbezirks Freiburg
  • 1934, 10. August, Bruno Köbele, ehemaliger Bundesvorsitzender der Industriegewerkschaft Bau-Steine-Erden
  • 1934, 29. September, Hugo Leicht, † 2. Juni 2000 in Pforzheim, Politiker der CDU
  • 1935, 11. Februar, Alfonso Hüppi, Maler, Bildhauer, Grafiker
  • 1935, 24. Juli, Gerhard Ulsamer, † 30. Mai 1999, Jurist, Richter am Bundesgerichtshof von 1978 bis 1999
  • 1935, 27. September, Ursula Kuri, Politikerin (CDU), Landtagsabgeordnete
  • 1936, 12. August, Georg Philippi, † 6. Juli 2010, Biologe und Pflanzensoziologe
  • 1937, 1. Juni, Peter Nestler, Schauspieler und Dokumentarfilmer
  • 1939, 3. Dezember, Karl Nicola, Politiker (SPD), Landtagsabgeordneter von 1972 bis 1992

1940 bis 1959

Ab 1960

Mit Freiburg verbundene Persönlichkeiten

Bis Ende des 19. Jahrhunderts geboren

  • Berthold II. von Zähringen (* um 1050; † 12. April 1111), Herzog von Schwaben, errichtete die erste Burg auf dem Schlossberg (Freiburg im Breisgau)
  • Zweite Hälfte des 13. Jahrhunderts, Walther von Breisach, Rektor der Lateinschule, Dichter
  • Erste Hälfte des 14. Jahrhunderts, Berthold Schwarz, Franziskanermönch, angeblich in Freiburg geboren, angeblich Erfinder des Schwarzpulvers
  • Konrad Stürtzel von Buchheim (1435–1509), Erbauer des Basler Hofs, Doktor des Kirchenrechts, Rektor der Universität, Ritter und Hofkanzler Kaiser Maximilians I., lebte und starb in Freiburg
  • Johann Geiler von Kaysersberg (1445–1510), Prediger des ausgehenden Mittelalters, studierte und lehrte von 1460 bis 1471 an der Universität Freiburg
  • Gregor Reisch (ca. 1470–1525), war Hochschullehrer in Freiburg und später als Mönch auch Prior der Freiburger Kartause und Vertrauter von Kaiser Maximilian I.
  • Ulrich Zasius (1461–1535), Jurist, lebte von 1494 bis 1535 in Freiburg. Gilt als Vater des Freiburger Stadtrechts von 1520.
  • Erasmus von Rotterdam (1465–1536), Humanist, lebte von 1529 bis 1535 in Freiburg´
  • Martin Waldseemüller, (1470/1472–1522), als Kartograf benannte er den von Kolumbus entdeckten Erdteil Amerika
  • Hans Baldung (1484/85–1545), Maler, Zeichner und Kupferstecher, schuf zwischen 1512 und 1516 den Hochaltar des Münsters
  • Heinrich Loriti, genannt Glarean (1488–1563), Humanist und Universalgelehrter, lebte von 1529 bis 1563 in Freiburg
  • Michael Sattler (1495–1527), ehemaliger Benediktiner, führender Täufer und Märtyrer, studierte in Freiburg
  • Johannes Hartung (1505–1579), Humanist und Philologe, lehrte von 1546 bis 1579 in Freiburg
  • Johannes Pistorius der Jüngere (1546–1608), Arzt, Historiker und katholischer Theologe, lehrte Geschichte an der Freiburger Universität und war von 1589 bis zu seinem Tod Freiburger Bürger
  • Fidelis von Sigmaringen (1578–1622), studierte und promovierte als Jurist an der Universität Freiburg, wurde danach Ordenspriester, Märtyrer und Heiliger der Katholischen Kirche.
  • Johann Baptist Häring (1716–1790), Architekt der Barockzeit, war Zunftmeister der Bauzunft und Stadtbaumeister in Freiburg
  • Hermann von Greiffenegg (1737–1807), letzter österreichischer Regierungspräsident, lebte von 1749 bis 1807 in Freiburg
  • Johann Georg Jacobi (1740–1814) war von 1784 bis 1814 Professor für schöne Künste und Wissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Karl Wilhelm Ludwig Friedrich Drais von Sauerbronn (1755–1830), erster badischer Hofkommissar für den Breisgau nach dem Anschluss Freiburgs an Baden
  • Bernhard Galura (1764–1856), zuletzt Fürstbischof in Brixen, studierte in Freiburg und war Pfarrer von 1791 bis 1805 am Münster und von 1810 bis 1815 an St. Martin
  • Bartholomä Herder (1774–1839), Verlagsgründer des Freiburger Herder Verlages
  • Carl Mez (1808–1877), Industrieller und Politiker, lebte von 1830 bis 1877 in Freiburg
  • Johann Maximilian Dortu (1826–1849), Jurist, wurde als Teilnehmer der Badischen Revolution 1849 auf dem alten Friedhof des Stadtteils Wiehre erschossen
  • Alfred Hegar (1830–1914), Arzt und Gynäkologe, lebte von 1864 bis 1914 in Freiburg
  • August Weismann (1834–1914), Evolutionsbiologe, lebte von 1873 bis 1914 in Freiburg
  • Alexander Mitscherlich (1836–1918), Chemiker, lebte ab 1883 in Freiburg
  • Ludwig Thomas,(1838–1917), Professor der Universität Freiburg
  • Wilhelm Jensen (1837–1911), deutscher Lyriker und Schriftsteller, lebte von 1876–1888 in Freiburg und bekam dort Besuch von Wilhelm Raabe[2]
  • Heinrich Hansjakob (1837–1916), Politiker und Schriftsteller, wirkte von 1884 bis 1913 als Pfarrer in Freiburg
  • Rudolf Nietzki,(8. März 1847-28. September 1917), Professor der Chemie
  • Fritz Mauthner (1849–1923), Philosoph, lebte von 1905 bis 1909 in Freiburg
  • Constantin Fehrenbach (1852–1926), Reichskanzler (1920/21), lebte von 1882 bis 1926 in Freiburg
  • Friedrich Ernst Fehsenfeld (1853–1933), erster Verleger von Karl May, lebte ab 1890 in Freiburg und Umgebung, begraben in Ehrenstetten
  • Heinrich Finke (1855–1938), bedeutender Historiker und Mediaevist, Prorektor und Lehrstuhlinhaber der Universität Freiburg, lebte ab 1899 bis zu seinem Tod in Freiburg
  • Carl Philipp Schilling, (1855–1924), Kirchenmaler
  • Wilhelm Wetz (7. Oktober 1848 - 23. Juni 1910), Professor Universität Freiburg
  • Lorenz Werthmann (1858–1921), Begründer des in Freiburg ansässigen Deutschen Caritasverbandes, in Freiburg gestorben
  • Edmund Husserl (1859–1938), Philosoph, lebte und lehrte von 1916 bis 1938 in Freiburg
  • Ernst Grosse (1862–1927), Ethnologe und Sammler ostasiatischer Kunst, Professor an der Universität, 1889–1902 auch Kurator der Städtischen Kunstsammlungen, in Freiburg gestorben
  • Lothar Heffter (1862–1962), Mathematiker, ab 1911 Professor und 1917/18 Rektor an der Albert-Ludwigs-Universität, Gründer des Verbandes der Freunde der Universität
  • Max Weber (1864–1920), war 1894–1897 Professor für Nationalökonomie in Freiburg
  • Gerhard von Schulze-Gaevernitz (1864–1943), Universitätsprofessor (Volkswirtschaft) in Freiburg, vertrat den Wahlkreis Freiburg als Reichstagsabgeordneter von 1912 bis 1918
  • Wilhelm Herrenknecht (1865–1941), Professor und Begründer der Zahnmedizin an der Universität Freiburg
  • Carl Sutter, (1867–1924, Professor der Kunstgeschichte
  • Hans Spemann (1869–1941), Biologe und Nobelpreisträger, lebte von 1919 bis 1941 in Freiburg
  • Johann Baptist Knebel (1871–1944), Dekan, Theologe und Ehrendomherr, studierte, wirkte und starb in Freiburg; Ehrendoktor der Universität
  • Ernst Zermelo (1871–1953), Mathematiker, lebte von 1926 bis 1953 in Freiburg
  • Konrad Adenauer (1876–1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, studierte von 1894 bis 1897 in Freiburg
  • Alfred Döblin (1878–1957), Arzt und Schriftsteller (Berlin Alexanderplatz), studierte und promovierte 1904–1905 in Freiburg und schrieb hier auch, † 1957 im nahen Emmendingen
  • Hans Dieter (1881–1968), deutscher Landschaftsmaler des Impressionismus und Dichter
  • Romano Guardini (1885–1968), Religionsphilosoph, studierte 1906 und 1912 und promovierte 1915 in Freiburg, erhielt 1954 die Ehrendoktorwürde der Universität
  • Franz Rosenzweig (1886–1929), Historiker und Philosoph, studierte in Freiburg Medizin, später Geschichte und Philosophie und wurde 1912 in Freiburg promoviert
  • Paul Waeldin (1888–1969), Politiker (DDP, später FDP), Landtagsabgeordneter, Staatssekretär, 1952–1957 Regierungspräsident von Südbaden
  • Arnold Fanck (1889–1974), Regisseur, Pionier des Bergfilms, Mitbegründer der Berg- und Sportfilm GmbH Freiburg
  • Bernhard Villinger (1889–1967), Arzt, Sportler, Filmpionier und Forscher, Mitbegründer der Berg- und Sportfilm GmbH Freiburg
  • Martin Heidegger (1889–1976), Philosoph, zeitweise Rektor der Universität, lebte von 1928 bis 1976 in Freiburg
  • Walter Eucken (1891–1950), Nationalökonom, kam 1927 als Professor nach Freiburg und lebte dort bis zu seinem Tod 1950
  • Edith Stein (1891–1942), Philosophin, Nonne, Märtyrin und Heilige der katholischen Kirche, lebte und studierte von 1916 bis 1922 in Freiburg
  • Walter Benjamin (1892–1940), Philosoph, lebte von 1912 bis 1913 in Freiburg
  • Erich Wewel (1894–1974), Verleger, studierte und promovierte in Freiburg und übersiedelte 1951 mit seinem Verlag nach Freiburg, wo er 1974 starb
  • Wilhelm Süss (1895–1958), war Professor für Mathematik an der Universität Freiburg und dort auch Rektor von 1940 bis 1945
  • Heribert Fischer-Geising (1896–1984), Maler und Grafiker, lebte von 1961 bis 1984 in Freiburg
  • Arnold Bergstraesser (1896–1964), Politologe, wurde 1954 Professor an der Universität und lebte in Freiburg bis zu seinem Tod 1964
  • Adolf Lampe (1897–1948), Nationalökonom, kam 1926 als Professor nach Freiburg und lebte dort bis zu seinem Tod 1948
  • Karl Löwith (1897–1973), Philosoph, studierte zwischen 1919 und 1922 in Freiburg Philosophie bei Edmund Husserl und dessen Assistent Martin Heidegger.
  • Ludwig Heilmeyer (1899–1969), Internist, Forscher und Hochschullehrer war von 1946 bis zu seiner Emeritierung Professor für Innere Medizin am Universitätsklinikum Freiburg
  • Friedrich August von Hayek (1899–1992), Wirtschaftswissenschaftler und Nobelpreisträger, lebte von 1962 bis 1992 in Freiburg

Im 20. Jahrhundert geboren

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Friedrich von Weech: Badische Biographieen, Band 1, 1875, S. 296
  2. Paul Malthan: Wilhelm Raabes Begegnungen mit Freiburg, In: Badische Heimat 60, Freiburg im Breisgau 1980, S. 25-34

Literatur

  • Peter Kalchthaler und Walter Preker (Hrsg.): Freiburger Biographien. Promo Verlag, Freiburg 2002, ISBN 978-3-923288-33-5
  • Ingrid Kühbacher: Sie lebten in Freiburg. Schillinger Verlag, Freiburg 1987, ISBN 978-3-89155-057-1

Weblinks

 Commons: Menschen aus Freiburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Münster — Diese Liste von Persönlichkeiten enthält Personen, die in einem besonderen Verhältnis zur Stadt Münster in Westfalen stehen. Dazu zählen insbesondere die zu Ehrenbürgern ernannten, sowie berühmte Personen, die in Münster geboren wurden oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Jena — Wappen der Stadt Jena Diese Liste enthält in Jena geborene Persönlichkeiten sowie solche, die in Jena ihren Wirkungskreis hatten, ohne dort geboren zu sein. Beide Abschnitte sind jeweils chronologisch nach dem Geburtsjahr sortiert. Die Liste… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Arnsberg — In der Liste der Persönlichkeiten der Stadt Arnsberg werden diejenigen Personen aufgenommen, die in dem Gebiet der heutigen Stadt Arnsberg geboren wurden und im enzyklopädischen Sinn von Bedeutung sind. Des Weiteren werden diejenigen genannt, die …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Gießen — Wappen der Stadt Gießen Diese Liste enthält in Gießen geborene Persönlichkeiten, sowie Persönlichkeiten, die in Gießen ihren Wirkungskreis hatten sowie solche, die an der Universität Gießen gelehrt oder studiert haben. Alle Abschnitte sind… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Konstanz — Dies ist eine Liste der Persönlichkeiten der Stadt Konstanz. Inhaltsverzeichnis 1 Söhne und Töchter der Stadt 1.1 Bis 1699 1.2 1700 bis 1799 1.3 1800 bis 1899 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Wernigerode — Inhaltsverzeichnis 1 Ehrenbürger 2 Söhne und Töchter der Stadt 2.1 Persönlichkeiten des Mittelalters 2.2 Persönlichkeiten der Frühen Neuzeit …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Jena — Dies ist die Liste der Persönlichkeiten, die in der Stadt Jena vor Ort gewirkt haben alphabetisch geordnet. Ernst Abbe, * 23. Januar 1840 in Eisenach; † 14. Januar 1905 in Jena, Astronom, Mathematiker, Physiker, Optiker, Unternehmer und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Münster — Diese Liste von Persönlichkeiten enthält Personen, die in einem besonderen Verhältnis zur Stadt Münster in Westfalen stehen. Dazu zählen insbesondere die zu Ehrenbürgern ernannten, sowie berühmte Personen, die in Münster geboren wurden oder in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Stuttgart — Die folgenden Listen enthalten: In Stuttgart geborene Persönlichkeiten, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Stuttgart hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind im Laufe ihres… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Persönlichkeiten der Stadt Frankfurt am Main — Frankfurt am Main war in den vielen Jahrhunderten seiner reichen Geschichte Geburts , Wirkungs und Sterbeort zahlreicher bedeutender Persönlichkeiten. Inhaltsverzeichnis 1 Bekannte, in Frankfurt am Main geborene Personen 1.1 Bis 1700 1.2 18.… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”