Liste deutscher Bezeichnungen polnischer Orte

Liste deutscher Bezeichnungen polnischer Orte

In dieser Liste werden polnische Namen von Orten (Städte, Flüsse, Inseln etc.) den jeweiligen deutschen Bezeichnungen gegenübergestellt, die sie zu Zeiten trugen, als die Gebiete, in denen sie sich befinden, zum Deutschen Reich oder Österreich gehörten. Das betrifft sowohl ehemals deutsche oder österreichische Ortschaften als auch polnische Ortschaften, die eine kurze Zeit oder von 1939 bis 1945 dem Deutschen Reich angegliedert waren und umbenannt wurden. Unhistorische nationalsozialistische Germanisierungen sind teilweise kursiv dargestellt.


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

B


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

C

  • Cammin: Kamień Pomorski
  • Cardemin siehe Kardemin
  • Carolath: Siedlisko
  • Caseburg: Karsibór
  • Charlottenhof, Kreis Kolberg/Pommern: Bogusławiec
  • Charlottenhof, Kreis Rummelsburg/Pommern: Domanice
  • Charlottenhof, Kreis Dramburg/Pommern: Giślinek
  • Charlottenhof: Grzybno
  • Charlottenhof, Kreis Neustettin/Pommern: Jadwiżyn
  • Charlottenhof, Kreis Randow/Stettin: Sierakowo (Police)
  • Charlottenhof: Sosny
  • Charlottenhof, Kreis Stolp/Pommern: Sullin
  • Charlottenhof: Wisław
  • Charlottenruh: Tywice
  • Charlottenthal: Grabownica
  • Chinnow: Chynowo
  • Cholm: Chełm
  • Chorzow: Chorzów
  • Chottschewko (1938-45 Goten): Choczewko
  • Chottschow (1938-45 Gotendorf): Choczewo
  • Christinenberg: Kliniska Wielkie
  • Christophswalde: Jastrzębnik
  • Chursdorf: Mostkowo
  • Ciochowitz, Stillenort (ab 1936): Cichowice
  • Ciossek: Czissek/Cisek
  • Coccejendorf: Radosław (Sławno)
  • Cocceji-Neudorf: Krzyszczyna
  • Cocceji-Neuwalde: Krzyszczynka
  • Codram: Kodrąb
  • Cosel: Koźle
  • Crone an der Brahe: Koronowo
  • Crossen: Krosno Odrzańskie
  • Culm: Chełmno
  • Czarnikau (1940-45 Scharnikau): Czarnków
  • Czechowitz: Czechowice
  • Czechowitz-Dzieditz: Czechowice-Dziedzice
  • Cziasnau, Teichwalde (ab 1936): Ciasna


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

D


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

E

  • Ebenau: Sulino
  • Ebersdorf bei Neurode: Dzikowiec
  • Ebersdorf bei Mittelwalde: Domaszków
  • Eckersdorf Krs. Mohrungen: (Florczaki)
  • Eckersdorf: Bożków
  • Edwardshof: Sobieradz
  • Egelsdorf: Mroczkowice
  • Egloffstein: Łagodzin
  • Egsow: Kczewo (Kobylnica)
  • Ehrenforst: Sławięcice
  • Eibenburg (1938-1945): Dąbrówka (Budry)
  • Eichberg: Dębogóra
  • Eichberg: Żdżary
  • Eichelhof Kreis Rawitsch: Zolednica
  • Eichelshagen: Trzebórz
  • Eichen (1938-1945): Dąbie (Czarna Dąbrówka)
  • Eichenbrück: Wągrowiec
  • Eichenfelde (1935–1945): Szeligowo
  • Eichenwalde: Dębice
  • Eichfeuer: Barnimowo
  • Eichforst: Gajewko
  • Eichholz, Kreis Heiligenbeil/Ostpreußen: Dębowiec (Lelkowo)
  • Eichholz, Kreis Liegnitz/Schlesien: Warmątowice Siekiewiczowskie
  • Eichholz, Kreis Strasburg/Westpreußen: Wichulec
  • Eichhorst: Dębiec
  • Eichstädt (1940–45): Dąbie
  • Eichtal: Dąbrówka Górna
  • Eichwerder: Dąbrowa
  • Eichwerder: Zagaje
  • Eickstedtswalde: Dargocice
  • Eiersberg: Skalno
  • Eisenhammer: L. Żeleźnica
  • Eiserbruch: Kozin
  • Elbing: Elbląg
  • Eleonorenhof: Zagórcze
  • Elis: Machowica
  • Elvershagen: Łagiewniki
  • Emilienhof: Borzysław
  • Emmasthal: Czerwięcino
  • Emmyhütten: Krzesimowo
  • Engelsburg: Pokrzywno
  • Engels Loos: Łaziszcze
  • Entepöl: Dobieszyn
  • Erbenswunsch: Moczydła
  • Erdmannsthal: Łaszewo
  • Ermland: Warmia
  • Ermland-Masuren: Warmińsko-Mazurskie
  • Ernestinenhof: Dziergów
  • Ernestinenhof: Topolinek
  • Ernstburg: Łyskowo
  • Ernsthöhe: Przystawy (Grzmiąca)
  • Eschbruch: Rąpin
  • Estherwalde: Wola Augustowska
  • Eulenberg: Krzeszewo
  • Eulenberg: Sowia Góra
  • Eventin: Iwięcino
  • Exau, Kreis Karthaus/Westpreußen: Kczewo (Przodkowo)
  • Exau, Kreis Wohlau/Schlesien: Turzany (Wińsko)
  • Exin: Kcynia


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

F

  • Fahlenwerder: Ściechów
  • Falkenau, Kreis Bartenstein/Ostpreußen: Sokolica
  • Falkenau, Kreis Naugard/Pommern: Wałkno
  • Falkenberg i. OS: Niemodlin
  • Falkenberg, Kreis Belgard/Pommern: Jastrzębniki (Sławoborze)
  • Falkenberg, Kreis Glatz/Schlesien: Sokolec
  • Falkenberg, Kreis Jauer/Schlesien: Sokola
  • Falkenberg, Kreis Kolberg/Pommern: Sokolica
  • Falkenberg, Kreis Naugard/Pommern: Sokolniki
  • Falkenberg, Kreis Pyritz/Pommern: Brzezina
  • Falkenburg: Podbórz (Powiat Koszaliński)
  • Falkenhagen, Kreis Rummelsburg/Pommern: Miłocice
  • Falkenhain, Kreis Glatz/Schlesien: Sokołówka (Polanica-Zdrój)
  • Falkenstein: Sokólsko
  • Falkenthal: Drzesz
  • Falkenwalde, Kreis Königsberg (Neumark)/Brandenburg: Wierzchlas (Gryfiński)
  • Falkenwalde, Kreis Stargard/Pommern: Sokoliniec
  • Falkenwalde, Kreis Stettin/Pommern: Tanowo
  • Farbezin, Kreis Naugard/Pommern: Wierzbięcin (Nowogard)
  • Faulen: Ulnowo (Westpreußen)
  • Fellhammer, Kreis Waldenburg/Schlesien: Kuźnice Świdnickie
  • Felixhof: Uniesław (Malechowo)
  • Ferdinandstein: Daleszewo
  • Fernosfelde: Rabias
  • Fichtberg: Leśnica (Darłowo)
  • Fichtkaten bei Freetz, Kreis Schlawe/Pommern: Zielonka
  • Fichtkaten bei Reddentin, Kreis Schlawe/Pommern: Dzięcióły
  • Fichtwerder: Świerckocin
  • Fiddichow: Widuchowa
  • Fier: Wytok
  • Filehne: Wieleń
  • Finkenstein: Drozdowo (Chojna)
  • Finkenwalde: Zdroje (Stettin)
  • Fischbach: Karpniki
  • Firchau: Wierzchowo (Człuchów)
  • Fischerkaten: Pogorzelica
  • Flacke: Miłowo
  • Flackenhagen: PGR Potuliny
  • Flammberg: Opaleniec
  • Flatow: Złotów
  • Fließhof: Flisów
  • Flinsberg: Świeradów-Zdrój
  • Flötenstein: Koczała
  • Flüchtenhagen: Radziszkowo
  • Follmersdorf: Chwalisław
  • Forsthaus Balbitzow: L. Bielice
  • Forsthaus Jägerwerder: L. Dzicz
  • Forsthaus Kerngrund: Kryń
  • Forsthaus Kesselgrund: Kotlina
  • Forsthaus Kirchensee: L. Kościelec
  • Forsthaus Lauenbrügge: L. Dębsko
  • Forsthaus Möllenberg: G. Młynow
  • Forsthaus Pribbernow: L. Borowik
  • Forsthaus Sellenthin: L. Zielęcin
  • Forsthaus Stabenow: L. Bytowo
  • Forsthaus Stolzenberg: G. Rózanki
  • Forsthaus Wolfsgrube: L. Debowiec
  • Frankenberg: Sobiemyśl
  • Frankenberg b. Frankenstein: Przyłęk (Bardo)
  • Frankenstein: Ząbkowice Śląskie
  • Frankfurt (Oder)-Dammvorstadt: Słubice
  • Franzen: Wrząca (Kobylnica)
  • Franzfelde: Przypolsko
  • Franzthal: Głęboczek
  • Frauenburg: Frombork
  • Frauengarten: Panigrodz
  • Frauenhain: Chwalibożyce
  • Freetz: Wrześnica (Sławno)
  • Freiburg in Schlesien: Świebodzice
  • Freienau (1942-43): Luzino
  • Freienfelde: Kol. Mirowo
  • Freienwalde: Chociwel
  • Freihaus: Zduńska Wola
  • Freiheide: Godowo
  • Freiheitsfelde: Brzostowo
  • Freist, Kreis Lauenburg/Pommern: Wrzeście (Wicko)
  • Freist, Kreis Stolp/Pommern: Wrzeście (Słupsk)
  • Freistadt (1939-1942):Kowal
  • Freiwaldau: Gozdnica
  • Freiwalde, Kreis Habelschwerdt/Schlesien: Lesica
  • Freudenberg, Kreis Arnswalde/Pommern: Pluskocin
  • Freudenberg, Kreis Ortelsburg/Ostpreußen: Radosna Góra
  • Freudenberg, Kreis Rastenburg/Ostpreußen: Radosze
  • Freudenberg, Kreis Rössel/Ostpreußen: Radostowo
  • Freudenburg, Kreis Waldenburg/Schlesien: Radosno
  • Freyhan: Cieszków
  • Freystadt, Kreis Freystadt/Niederschlesien: Kożuchów
  • Friedberg, Kreis Soldin/Brandenburg: Sokolniki
  • Friedberg, Kreis Treuburg/Ostpreußen: Glubie Wężewskie
  • Friedeberg (Neumark)/Brandenburg: Strzelce Krajenskie
  • Friedeberg, Kreis Labes/Pommern: Wisław
  • Friedeberg, Kreis Löwenberg/Schlesien: Mirsk
  • Friedebergschbruch: Żółwin
  • Friedenau, Kreis Arnswalde/Pommern: Konotop
  • Friedenau, Kreis Cosel/Schlesien: Cisek
  • Friedenau, Kreis Namslau/Schlesien: Wygoda
  • Friedenau, Kreis Rastenburg/Ostpreußen: Gościradowo
  • Friedensfelde: Ugory
  • Friderikenfelde: Stawin
  • Friderikenhof: Dobrosławice
  • Friderikenhof: Szwadzim
  • Friedensdorf, Kreis Treuburg/Ostpreußen: Kilianki (Kowale Oleckie)
  • Friedensdorf, Kreis Schlawe/Pommern: Powidz (Polanów)
  • Friedersdorf: Łężyce (Szczytna)
  • Friedland (Niederschlesien): Mieroszów
  • Friedland (Oberschlesien): Korfantów
  • Friedrichsberg, Kreis Naugard/Pommern: Błotno
  • Friedrichsberg, Kreis Glatz/Schlesien: Łężno
  • Friedrichsdorf, Kreis Cosel/Schlesien: Mierzęcin
  • Friedrichsdorf, Kreis Dramburg/Pommern: Darskowo (Złocieniec)
  • Friedrichsdorf, Kreis Friedeberg/Neumark: Przeborowo
  • Friedrichsdorf, Kreis Glogau/Schlesien: Proszówek
  • Friedrichsdorf, Kreis Naugard/Pommern: Łękinia
  • Friedrichsfeld: Stachowice
  • Friedrichsfelde, Kreis Köslin/Pommern: Chociwle
  • Friedrichsfelde, Kreis Mohrungen/Ostpreußen: Prętki (Morąg)
  • Friedrichsfelde, Kreis Oppeln/Schlesien: Rzędzów (Turawa)
  • Friedrichsfelde, Kreis Ortelsburg/Ostpreußen: Chochół (Świętajno)
  • Friedrichsfelde, Kreis Saatzig/Pommern: Wierzchucice (Ińsko)
  • Friedrichsfelde, Kreis Schwiebus/Brandenburg: Podlesie (Świebodzin)
  • Friedrichsfelde bei Neu Damerow, Kreis Stolp/Pommern: Boguszyce (Dębnica Kaszubska
  • Friedrichsfelde bei Neu Jugelow, Kreis Stolp/Pommern: Święchowo
  • Friedrichsfelde, Kreis Stuhm/Westpreußen: Lisi Las
  • Friedrichsgnade: Troszczyno
  • Friedrichsgrund, Kreis Habelschwerdt/Schlesien: Piaskowice (Bystrzyca Kłodzka)
  • Friedrichsgrund, Kreis Glatz/Schlesien: Batorów
  • Friedrichshof, Kreis Ortelsburg/Ostpreußen: Rozogi
  • Friedrichshof, Kreis Pyritz/Pommern: Skrzany
  • Friedrichshof, Kreis Schlawe/Pommern: Barnimek
  • Friedrichshorst, Kreis Friedeberg (Neumark)/Brandenburg: Pełcza
  • Friedrichslust, Kreis Friedeberg (Neumark)/Brandenburg: Kępa Zagajna
  • Friedrichsthal, Kreis Bunzlau/Schlesien: Wrotkowice
  • Friedrichsthal, Kreis Oppeln/Schlesien: Zagwiździe
  • Friedrichsthal, Kreis Ortelsburg/Ostpreußen: Cis
  • Friedrichsthal, Kreis Pyritz/Pommern: Okunica
  • Friedrichsthal, Kreis Rastenburg/Ostpreußen: Podgórzyn
  • Friedrichsthal, Kreis Swinemünde/Pommern: Wydrzany (Świnoujście)
  • Friedrichswalde, Kreis Naugard/Pommern: Podlesie
  • Friedrichswill: Zaleszczyce
  • Fritzow: Wrzosowo
  • Fröhlichsdorf: Cieszów (Stare Bogaczowice)
  • Fuchsmühle, Kreis Kolberg-Körlin/Pommern: Lisiny (Karlino)
  • Fuchsmühle, Kreis Rosenberg/Westpreußen: Lisiec (Susz)
  • Funken: Grądzkie
  • Funkenhagen: Gąski
  • Fürstenau, Kreis Arnswalde/Pommern: Barnimie
  • Fürstenfelde, Kreis Königsberg (Neumark)/Brandenburg: Boleszkowice
  • Fürstenflagge: Bolesławice (Goleniów)
  • Fürstensee: Przywodzie


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

G


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

H

  • Haasel, Landkreis Goldberg/Niederschlesien: Leszczyna
  • Habendorf: Owiesno
  • Haberstroh: Owsianka (Kobierzyce)
  • Hackelspring: Krzynka
  • Hackenwalde: Krępsko
  • Hagelfelde: Przeczno
  • Hagen, Kreis Cammin: Recław
  • Hagen, Kreis Randow: Tatynia
  • Hagenhorst (bis 1862: Glashütte): Kocury
  • Hagenow: Bieczyno
  • Haidau: Międzyrzecze
  • Haideschäferei: Niwy
  • Hain, Landkreis Habelschwerdt: Gajnik
  • Halbau: Iłowa
  • Hallatsch, Landkreis Glatz: Gołaczów (Lewin Kłodzki)
  • Hallgrund (1937–1945): Gołaczów (Lewin Kłodzki)
  • Hammelstall: Owczarki
  • Hammer, Kreis Cammin/Pommern: Babigoszcz
  • Hammer, Kreis Flatow/Pommern: Żeleźnica (Krajenka)
  • Hammer, Kreis Friedeberg (Neumark)/Brandenburg: Karwin (Drezdenko)
  • Hammer, Kreis Glogau/Schlesien: Kuźnica Głogowska
  • Hammer, Kreis Grätz/Posen: Kuźnica Zbąska
  • Hammer, Kreis Grünberg/Schlesien: Tarnawa (Zabór)
  • Hammer, Kreis Habelschwerdt/Schlesien: Młoty (Bystrzyca Kłodzka)
  • Hammer, Netzekreis/Pommern: Kuźnica Czarnkowska
  • Hammer, Kreis Neustettin/Pommern: Kuźnica Drawska
  • Hammer, Kreis Oststernberg/Brandenburg: Rudnica (Krzeszyce)
  • Hammer, Kreis Posen-Ost: Bogucin (Swarzędz)
  • Hammer (Langestück), Kreis Soldin/Brandenburg: Buszów (Lubiszyn)
  • Hammer, Kreis Ueckermünde/Pommern: Drogoradz
  • Hammer, Kreis Züllichau-Schwiebus/Brandenburg: Przetocznica
  • Hammergut: Bożejewko
  • Hammermühle, Kreis Arnswalde/Pommern: Wężnik
  • Hammermühle, Kreis Schlawe/Pommern: Tłuki
  • Hammermühle, Kreis Rummelsburg/Pommern: Kępice
  • Hanfgut, Kreis Schwetz: Polski Konopat, Powiat Świecki, Woiwodschaft Kujawien-Pommern
  • Hanseberg: Krzymów (Chojna)
  • Hansfelde, Kreis Belgard: Kościanka
  • Hansfelde, Kreis Deutsch Krone: Kłosowo
  • Hansfelde, Netzekreis: Gieczynek
  • Hansfelde, Kreis Schlochau: Nadziejewo
  • Hansfelde, Kreis Stargard in Pommern: Tychowo
  • Hanshagen: Domachowo (Polanów)
  • Harmsdorf: Niewiadowo
  • Hartau, Landkreis Glatz: Bystra
  • Hartenau: Twardawa
  • Harthau: Borowica
  • Haseleu: Orle
  • Haselgrund (1936-1945): Żernica
  • Hasselbusch: Niesporowice
  • Hassendorf: Zólwino
  • Hausdorf: Jugowice
  • Hauswerder: Prądnik
  • Haus Hohenwalde: Czuchla
  • Hebrondamnitz: Damnica
  • Heerwegen (1937–1945): Polkowice
  • Heidchen: Nieznań
  • Heidebrink: Międzywodzie
  • Heidekavel: Radachowo
  • Heidekrug, Kreis Belgard/Pommern: Przegonia
  • Heidekrug, Kreis Guben/Brandenburg: Dzikowo (Gubin)
  • Heidelberg, Kreis Halbelschwert: Wrzosówka (Lądek-Zdrój)
  • Heidemühle: Prostki
  • Heidenstein: Skierbieszów
  • Heiderode (1942-1945): Czersk
  • Heidersdorf: Łagiewniki
  • Heinersdorf, Kr. Landsberg: Chwalecice
  • Heinersdorf: Jędrzychów (Zielona Góra)
  • Heinersdorf, Kr. Neisse: Dziewiętlice
  • Heinrichsdorf, Kr. Neidenburg: Płośnica
  • Heinrichsdorf: Babinek
  • Heinrichsfelde: Ustok
  • Heinrichshof, Kr. Kolberg: Kądzielno
  • Heinrichshof, Kr. Cammin: Sosnowice
  • Heinrichshorst, Kr. Pyritz: Zadeklino
  • Heinrichsthal: Przewłoki
  • Heinrichswalde: Kaszewo
  • Heinrichswalde, Kr. Reichenstein: Laski
  • Heinzendorf, Landkreis Habelschwerdt: Skrzynka (Lądek-Zdrój)
  • Heisternest: Jastarnia
  • Helenenhof: Kostroga
  • Heller: Łowin
  • Helmersruh: Oraczewice
  • Helpe: Chelpa
  • Henkenhagen: Ustronie Morskie
  • Henkenheide: Krężel
  • Hennigsdorf, Kr. Trebnitz : Pęgów
  • Henningswalde: Łęczna
  • Herdhausen (1937–45): Wilczków
  • Herrmannsthal: Racimierz
  • Hermannsthal O.S. (1936–45): Murów
  • Hermelsdorf: Nastazin
  • Hermsdorf: Dolina (Szczytna)
  • Hermsdorf: Sobięcin (Wałbrzych)
  • Hermsdorf: Chomętowo
  • Herrendorf: Chłopowo
  • Herrmannsdorf: Męcinka
  • Herrnpetersdorf, Landkreis Habelschwerdt: Piotrowice (Bystrzyca Kłodzka)
  • Hertelsaue: Jaźwiny
  • Heudorf, Landkreis Habelschwerdt: Sienna (Stronie Słąskie)
  • Herzogswalde, Landkreis Habelschwerdt: Nagodzice
  • Heyde: Modrzewiec
  • Heydebreck: Potuliniec
  • Heydebreck O.S. (1934-1945): Kędzierzyn
  • Himmelstädt: Mironice
  • Himmelwitz: Jemielnica
  • Hindenburg O.S. (1915–1945): Zabrze
  • Hindenburg: Kościuszki
  • Hinzendorf: Sowno
  • Hirschberg: Jelenia Góra
  • Hirschberg: Baszki
  • Hitlershöhe (1933-1945): Suczki (Gołdap)
  • Hitzdorf: Obiezierze
  • Hochredlau: Redłowo
  • Hochzeit: Stare Osieczno
  • Hofdamm: Dębina (Stare Czarnowo)
  • Hoff: Trzęsacz
  • Hoffelde: Dargomyśl
  • Hoffnungstal: 1945–1958 Zieleniec, ab 1958 Teil von Kořenov
  • Höftbruch (1942-1945): Błoto
  • Hohenbenz: Bieńczyce
  • Hohenbrück: Widziensko
  • Hohen Drosedow: Drozdowo
  • Hohenfelde: Miłogoszcz
  • Hohenfier: Kamień Rymański
  • Hohenfürst: Wyszkowo (Lelkowo)
  • Hohengrape: Chrapowo
  • Hohenheide: Zbrojewo
  • Hohenkarzig: Gardzko
  • Hohenkränig: Grn. Krajnik
  • Hohenleese: Leśno
  • Hohenlinde (1938-1945): Bochówko
  • Hohenlübbichow: Lubiechow Gorny
  • Hohensalza (ab 1904): Inowrocław
  • Hohenstein: Olsztynek
  • Hohenwalde: Wysoka
  • Hohenwardin: Wardyń Górny
  • Hohenwartenberg: PGR Chełm Grn.
  • Hohenzahden: Siadło Grn.
  • Hohenziethen: Sitno
  • Hohenzollerndorf: Brzeście (Sławno)
  • Hohen Lübbichow: Grn. Lubiechów
  • Hohen Schönau: Jenikowo
  • Hohndorf, Landkreis Habelschwerdt: Wyszki (Bystrzyca Kłodzka)
  • Holm: Chełm Gryficki
  • Holzhagen: Leszczno
  • Hopfenberg: Chmielno
  • Hopfengarten: Brzoza
  • Horst, Kr. Regenwalde: Chwarstno
  • Horst, Kr. Greifenberg: Niechorze
  • Horst, Kr. Pyritz: Turze
  • Hospitalvorwerk: Zapłocie
  • Hubachs Teerofen: Czarny Las
  • Hufenbruch: Szable
  • Hägerfelde: Gozdno
  • Höckenberg: Maliniec
  • Hummelstadt (1939–45): Lewin Kłodzki
  • Hummelwitz, Landkreis Glatz: Zielone (Lewin Kłodzki)
  • Hundertwiesen: Stolezyn
  • Hünenberg: Zagórki
  • Hütte: Płoszkowo
  • Hüttenguth, Landkreis Habelschwerdt: Huta (Bystrzyca Kłodzka)


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

I

  • Ibsdorf: Iwno
  • Ihna: Ina
  • Ilkenau: Olkusz
  • Ingramsdorf: Imbramowice
  • Immenhaof: Imno (Wojwodschaft Westpommern)
  • Immenthal: Imno (Wojwodschaft Westpommern)
  • Ischerey: Miłosna
  • Isergebirge: Góry Izerskie
  • Inowrazlaw (bis 1904): Inowrocław
  • Isinger: Nieborowo (Wojwodschaft Westpommern)


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

J

  • Jaasde: Jazy (Dygowo)
  • Jaasder Katen: Jażdże
  • Jackschönau: Jaksonów
  • Jacobshagen: Dobrzany
  • Jädersdorf: Strzelczyn
  • Jädickendorf: Godków
  • Jägersburg: Lipinka
  • Jägersfelde: Polesiny
  • Jägerthal: Wymykowo
  • Järker, Landkreis Glatz: Jarków
  • Jagertow: Ogartowo
  • Jagow: Jagów
  • Jahnsfelde: Janczewo
  • Jakobsdorf, Kreis Saatzig/Pommern: Błotno
  • Jakobsdorf, Kreis Regenwalde/Pommern: Cianowo
  • Jakobsdorf, Kreis Naugard/Pommern: Danowo
  • Jakobsdorf, Kreis Dramburg/Pommern: Sienica
  • Jakobsthal, Kreis Hirschberg/Schlesien: Jakuszyce
  • Jakobswalde, Kreis Cosel/Schlesien: Kotlarnia
  • Jamund: Jamno
  • Jamunder See: Jezioro Jamno
  • Janikow: Jankowo
  • Jannewitz: Janiewice
  • Jarchlin: Jarchlino
  • Jarchow: Jarkowo
  • Jarmbow: Jarzębowo
  • Jasenitz: Jasienica
  • Jassen, Kreis Bütow/Pommern: Jasień (Czarna Dąbrówka)
  • Jassener See: Jezioro Jasień (Czarna Dąbrówka)
  • Jassow: Jarszewko
  • Jassow: Jarszewo
  • Jastrzemb: Jastrzębie Zdrój
  • Jatzel: Jasiel
  • Jatzingen: Jacinki
  • Jauer: Jawor
  • Jauernig, Kreis Glatz/Schlesien: Jawornica (Lewin Kłodzki)
  • Jauschwitz: Juszowice
  • Jeltsch: Jelcz
  • Jershöft: Jarosławiec (Postomino)
  • Jerskewitz: Jerzkowice
  • Jeserich (1942-1945): Jeziórko
  • Jeseritz, Kreis Belgard/Pommern: Jezierzyce (Rąbino)
  • Jeseritz, Kreis Stolp/Pommern: Jezierzyce (Słupsk)
  • Johanneshöhe: Janowo
  • Johannesthal, Kreis Arnswalde/Pommern: Kępa (Drawno)
  • Johannesthal, Kreis Glatz/Schlesien: Łężyce Górne
  • Johannesthal, Kreis Köslin/Pommern: Grotniki (Bobolice)
  • Johannesthal, Kreis Kolberg-Körlin/Pommern: Gorzeszewo, später Wietszyno
  • Johanneswunsch: Rolewice
  • Johannesberg, Kreis Habelschwerdt/Schlesien: Janowa Góra
  • Johannisberg: Grebice
  • Johannisberg: Lubkowice
  • Johannisberg: Osetna
  • Johannisburg: Pisz
  • Johannisthal: Janowo
  • Jonasberg: Zagórze
  • Jordan: Jordanowo.
  • Julianenhof: Jaszysław
  • Julienhof: Ślizno
  • Justemin: Gostomin
  • Justin: Gostyń Łobeski
  • Justinenhof: PGR Tarnowo


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

K


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

L


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

M


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

N


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

O


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

P

Q


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

R


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

S


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

T


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

U


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

V


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

W

X


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Z


Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z


Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Listen deutscher Bezeichnungen ausländischer Orte — Listen deutschsprachiger Ortsbezeichnungen Durch die Auswanderung der Menschen aus deutschsprachigen Gebieten in alle Welt sowie durch territoriale Verschiebungen entstanden im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche deutschsprachige Ortsnamen in nicht …   Deutsch Wikipedia

  • Liste fremdsprachlicher Bezeichnungen für deutsche Orte — Listen mit Exonymen für deutsche Toponyme, das heißt fremdsprachige Namen für Städte, Landschaften, Flüsse, Gebirge und andere geografische Merkmale, die in der Sprache (oder einer der Sprachen) der Einheimischen einen deutschen Namen haben (was… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Referenztabellen/Geographie — Die hier aufgeführten geographischen Listen umfassen sowohl Listen zur Physischen Geographie (Gewässer, Gebirge, Landschaften etc.) als auch solche zur Humangeographie einschließlich der politischen Geographie (Staaten, Provinzen, Orte etc.).… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Listen deutschsprachiger Bezeichnungen nicht deutschsprachiger Orte — Durch die Auswanderung der Menschen aus deutschsprachigen Gebieten in alle Welt sowie durch territoriale Verschiebungen entstanden im Laufe der Jahrhunderte zahlreiche deutschsprachige Ortsnamen in nicht deutschsprachigen Gebieten. Auch sind in… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste polnischer Bezeichnungen deutscher Orte — In dieser Liste werden Orten im deutschen Sprachraum (Städte, Flüsse, Inseln, Länder, Landschaften etc.) die Bezeichnungen gegenübergestellt, die im Polnischen üblich sind bzw. waren. Historische Bezeichnungen, die im allgemeinen Gebrauch im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte in Pommern — Die Liste der Orte in der Provinz Pommern enthält Orte der preußischen Provinz Pommern Sie basiert auf dem Amtlichen Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich auf Grund der Volkszählung 1939 [1]. In ihm wurden die Orte erfasst, die zu diesem… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der polnischen Bezeichnungen deutscher Orte — In dieser Liste werden Orten im deutschen Sprachraum (Städte, Flüsse, Inseln, Länder, Landschaften etc.) die Bezeichnungen gegenübergestellt, die im Polnischen üblich sind bzw. waren. Historische Bezeichnungen, die im allgemeinen Gebrauch im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste polnischer Bezeichnungen von Orten im deutschen Sprachraum — In dieser Liste werden Orten im deutschen Sprachraum (Städte, Flüsse, Inseln, Länder, Landschaften etc.) die Bezeichnungen gegenübergestellt, die im Polnischen üblich sind bzw. waren. Historische Bezeichnungen, die im allgemeinen Gebrauch im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste polnischer Exonyme für deutsche Toponyme — In dieser Liste werden Orten im deutschen Sprachraum (Städte, Flüsse, Inseln, Länder, Landschaften etc.) die Bezeichnungen gegenübergestellt, die im Polnischen üblich sind bzw. waren. Historische Bezeichnungen, die im allgemeinen Gebrauch im… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Orte in der Provinz Pommern — Die Liste der Orte in der Provinz Pommern enthält Orte der preußischen Provinz Pommern Sie basiert auf dem Amtlichen Gemeindeverzeichnis für das Deutsche Reich auf Grund der Volkszählung 1939 [1]. In ihm wurden die Orte erfasst, die zu diesem… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”